Damen 2: Unermüdlicher Kampfgeist - zweifache Aufholjagd wird nicht belohnt (28:27)

Von Ela Wimmer am 05.03.2023 in Damen, Damen 2

Nach zweiwöchiger Spielpause ging es für die Damen 2 des TSV Ismaning am gestrigen Samstag, den 05.03.2023 auswärts gegen den TuS Traunreut. Die Ansage der Trainerinnen in der Kabine war klar: zwei Punkte holen. So startete man mit einer aggressiven 5:1 Abwehr in das Spiel. Direkt zu Beginn konnten sich die Isis dadurch zwei Ballgewinne erkämpfen, die im Tempogegenstoß jedoch nicht verwandelt werden konnten. Die Gegnerinnen hingegen fanden besser ins Spiel, während der TSV Ismaning weiterhin torlos blieb und in der Abwehr nicht den richtigen Zugriff bekam. Die Trainerinnen des TSV Ismanings reagierten und nahmen in der 8. Minute eine Auszeit bei einem Zwischenstand von 6:2, um ihre Mädels wieder wachzurütteln und zu ermutigen.

Die Auszeit fruchtete und so begann eine Aufholjagd. Nun funktionierte beides. Hinten standen die Isar Devils gut, kämpften um jeden Ball und konnten auf eine starke Torhüterleistung zählen. Anschließend wurde der Ball im gegnerischen Tor versenkt und so gelang der Damen 2 des TSV Ismanings in der 21. Minute der Ausgleich (12:12).  

Daraufhin stellte der TuS Traunreut um. Im Angriff des TuS Traunreut spielten 4 Spielerinnen im Rückraum, von denen immer wieder eine an den Kreis auflöste. Bei den Ismaningerinnen sorgte das für Verwirrung und die Absprachen im Abwehrverbund stimmten nicht mehr. Und so ging man mit einem Rückstand von 20:14 in die Halbzeitpause. 

Die Isardevils hatten mit ihrer Aufholjagd bereits ihren Kampfeswillen gezeigt und motivierten sich in der Halbzeitpause gegenseitig nicht aufzugeben und weiterzukämpfen. Hochmotiviert gingen die Damen 2 des TSV Ismaning in die zweite Halbzeit mit der klaren Devise sich die 2 Punkte zu holen. Und so ist es den Ismaningerinnen gelungen immer weiter aufzuholen. Leider konnten die beiden 2-Minuten Strafen auf gegnerische Seite, aufgrund massivem Zeitspiel der Damen aus Traunreut nicht zum eigenen Vorteil ausgenutzt werden. Auch die Manndeckung einer Rückraumspielerin des TSV Ismanings und die starken Paraden der gegnerische Torhüterin bereiteten im Angriff weiterhin Schwierigkeiten. Trotzdem ließen sich die Ismaninger Handballerinnen nicht abschütteln und fighteten um jeden einzelnen Ball und jedes einzelne Tor. Doch trotz entschlossener Abwehrarbeit mit einer intensiven doppelten Manndeckung, starker Torhüterleistung und schnellem erfolgreichem Angriffsspiel gelang es den Isis leider nicht mehr das Spiel zu drehen. Das Spiel endet nach hartem Kampf mit einer knappen Niederlage (28:27) für die Damen 2 des TSV Ismanings.

Auch wenn die zwei Punkte nicht nach Hause geholt werde konnten, zeigten alle Spielerinnen unermüdlichen Kampfgeist und können stolz sein, dass sie zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben und so gleich zwei Mal durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die Aufholjagd gelingen konnte. Außerdem freut sich das Team Schee über den gelungenen Einstieg mit gleich doppeltem Torerfolg von Franka Weischer. Franzi Wittmann, die eigentlich bei diesem Spiel ihr Comeback feiern wollte, wünschen wir von Herzen gute Besserung, nachdem sie sich leider unglücklich am Mittwoch im Training verletzt hat. Zunächst verzichten, müssen wir auch auf Natti Jörges, die eine längere Reise antreten wird und vorerst ihr letztes Saisonspiel bestritten hat. Wir wünschen ihr ganz viel Spaß auf ihrer Reise und viele tolle Erlebnisse.

Wir bedanken uns bei allen Fans, die trotz der weiten Anreise zum Anfeuern gekommen sind und hoffen, dass wir ihnen beim nächsten Auswärtsspiel gegen den TSV Forst United am kommenden Samstag, den 11.03.2023 zur Primetime um 20:15 Uhr, wieder einen Grund zum Jubeln geben können.

 

Es spielten: Busch (Tor), Bauer (1), Brosig, Felsner (6/3), Ismair, Weischer (2), Pramberger (1), Steinkohl (4), Künzinger, Blask, Metzker, Jörges (6/4), Müller, Wimmer (Tor)

Cookies Icon cookieBanner.title.label
cookieBanner.infoText.label