Damen 1: Wird gegen Nürnberg wieder gezaubert?

Am Samstag geht es für die Damen 1 des TSV Ismaning nach Nürnberg. Wer an das Heimspiel aus der Hinrunde denkt, dem kommen direkt die letzten 3 Sekunden in den Sinn. Es stand 21:21 und Kathi Tischler nimmt den Ball und wirft aus einer für alle Zuschauer unmöglich erscheinenden Position den Siegtreffer zum 22:21. Auf die Frage was sich Trainer Flo Bamberger damals dachte konnte er nur antworten: „Was die Kathi eigentlich für eine krasse Zauberin ist!“.
Nun wollen die Damen 1 auch auswärts bezaubern und diesmal soll möglichst nicht erst in den letzten Sekunden die Entscheidung fallen. Trotz einiger Krankheitsfälle und dem allen bekanntem Alltagsstress bereiteten sich die Damen daher intensiv auf die Partie am Wochenende vor. Denn auch wenn Nürnberg aktuell nur auf dem 11. Tabellenplatz liegt, wird es am Wochenende sicher kein einfaches Spiel. Bisher konnten die Isis erst in einem Spiel auswärts Punkte holen und bekamen immer Probleme, wenn ohne Harz gespielt wurde, wie es auch in Nürnberg der Fall ist.
Wenn die Mannschaft es aber schafft diese Hindernisse aus dem Weg und vor allem aus den Köpfen zu räumen, dann wird am Samstag sicher wieder die ein oder andere magische Aktion der Damen zu sehen sein. Und dann wird auch die vor zwei Wochen begonnen Auswärtssiegesserie fortgesetzt.