Damen 3: Sieg gegen Kirchheimer SC

Die Ansage vor Spielbeginn war klar: alles besser machen als im Hinspiel!

Dennoch startete die Damen 3 verschlafen in das Spiel. Die Abwehr stand nicht zusammen, technische Fehler und der fehlende Torabschluss nach schön erkämpften Würfen aufs Tor sorgten dafür, dass man die gesamte erste Halbzeit nicht mit mehr als einem Tor an Kirchheim herankam. So ging man mit einem Stand von 9:12 in die Halbzeitpause.

Das Trainerteam motivierte die Mannschaft vorne die herausgespielten Chancen zu nutzen und den Kampfgeist nicht zu verlieren.

Durch eine Umstellung der Abwehr konnte man schon kurz nach der Pause den Ausgleich schaffen. Ab da an war es ein ausgeglichenes und spannendes Spiel bis die Ismaningerinnen sich ab der 47. Minute sich die Führung nicht mehr nehmen ließ.

Das Spiel endete 27:24.


 

Es spielten: Ela Wimmer (Tor), Carina Reiter (4), Ina Zeisl (1), Luisa Müller (1), Manu Brosig (3), Moni Spiegelberger (2), Natti Jörges (2), Steffi Felsner, Therry Ismair, Vanne Wittmann (3)