Derbysieger – Damen 1 gewinnen in Ebersberg

Dieser Spieltag startete für unsere Damen zu ungewohnter Zeit an einem Sonntagnachmittag, doch dass das Spiel gegen die Mannschaft aus Ebersberg kein Kaffeekränzchen werden würde, war allen Beteiligten im Vorhinein klar.

Obwohl sich die Aufsteigerinnen selbst als Underdogs darstellten, erwischten sie den besseren Start in die Partie. Vor allem eine unerwartete Abwehrformation der Gastgeberinnen bereitete den Isis in den ersten Minuten ein paar Probleme. In der folgenden Phase gestaltete sich das Spiel etwas zäh, denn während die Ebersberger Damen lange Angriffe spielten, die den Ismaningerinnen viel Konzentration kosteten, hielten diese den Anschluss zumeist dank schneller Angriffe oder guter Einzelaktionen. Bis zur 21. Minute waren sie immer im Hintertreffen, doch nach einem 4:0 Lauf konnte man zum ersten Mal in Führung gehen. Bis zum Halbzeitpfiff entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, was auch den Halbzeitstand von 12:12 rechtfertigt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Isis, dass sie entschlossen waren dieses Spiel zu gewinnen. Nach drei Minuten hatten sie sich eine kleine zwei Tore Führung herausgearbeitet, die sie für den Rest des Spiels nicht mehr hergaben. Bis zur 41. Minute konnten die Gastgeberinnen immer in Schlagdistanz bleiben, aber nach zwei 2-Minutenstrafen für eine Ebersberger Spielerin, die daraufhin ausschließlich im Angriff eingesetzt wurde, kamen die Isis immer leichter zum Torerfolg. In dieser Phase gelangen den Ismaningerinnen nicht nur ein paar gute Anspiele an den Kreis, sondern auch Michelle Köbrich, die ihr erstes Spiel überhaupt für den TSV Ismaning absolvierte, machte ihr erstes Tor in der Bayernliga. Nach zwei verwandelten 7-Metern stand es 9 Minuten vor Schluss 20:26 und diese 6 Tore Abstand konnten die Isis bis zum Schlusspfiff halten.

Aus diesem Spiel nimmt die Mannschaft mehr mit als nur 2 Punkte, sondern auch ein positives Gefühl für die kommende Woche. Außerdem hat das Team gezeigt, dass sie fähig sind 7-Meter zu halten und zu verwandeln. Zusätzlich hat sich Neuzugang Michelle Köbrich in ihrer ersten Partie bewiesen und gut in die Mannschaft eingefügt.

Nach diesem Sieg stehen die Damen nun mit 10:6 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Nächste Woche geht es zu gewohnter Zeit (17:30) gegen den TSV Haunstetten.

 

Es spielten: Leicher, V.Wittmann (beide Tor), Köbrich (2), Lang, Kohde (6/3), Frank (1), Roveta (5), Rohmert, Leitl (1), L.Wittmann (5), Pfründer, Pieperjohanns (5), Berz (5/1)