Deutlicher Auswärtssieg im Derby gegen die Biber – die Isis geben noch einmal richtig Gas

Am 3. Adventswochenende (Samstag, 15. Dezember 2018) fuhr unsere Erste Herrenmannschaft zum letzten Spiel der Vorrunde nach Altenerding. Leider musste Jannik Prottung aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Zum ersten Mal mit dabei war Neuzugang Paul Kollbach.

Stimmen vor dem Spiel meinten: „Es ist ein sehr wichtiges Auswärtsspiel und wir wollen unbedingt 2 Punkte nach Hause bringen. Wenn unsere Mannschaft heute eine gute Abwehrleistung bringt, dann sind die Biber zu knacken.“

Wie immer in Altenerding war die Tribüne sehr gut gefüllt, auch einige treue Fans aus Ismaning waren in den Reihen zu finden. Auf dem Spielfeld standen sich viele bekannte Gesichter gegenüber und wie üblich bei einem Derby war die Anspannung und Nervosität auf beiden Seiten zu spüren.

Beim TSV Ismaning begann wie auch in den letzten Spielen Georg Zimmermann im Tor, die SpVgg Altenerding in lila Trikots hatte Anwurf. Die ersten Spielminuten verliefen sehr ausgeglichen, beide Mannschaften starteten gut ins Spiel und so stand es in der 8. Minute 5:5. Jedoch gelang es jetzt den Ismaninger Spielern immer häufiger die Angriffe der Hausherren durch eine beharrliche Deckung zu unterbinden und die Fehler auf der Gegenseite für sich zu nutzen. Der Gegner war etwas irritiert, als es in der 18. Minute 5:13 stand – 8 Tore Vorsprung für die Gäste aus Ismaning.

Irgendwie mussten die Biber jetzt reagieren und mit 3 Toren in Folge brachten sie die Isis kurzzeitig etwas aus dem Konzept. Die Stimmung auf dem Spielfeld wurde aggressiv und nachdem unsere Herren bis zur 24. Minute kein Tor mehr erzielten, konnte Christoph Ilg nichts Besseres machen, als eine Auszeit nehmen. Gleich danach fiel das 8:14 durch unseren Kapitän Markus Mundl (25. Minute). Auch wenn in den letzten Minuten der ersten Halbzeit einige 2-Minuten-Zeitstrafen gegen die Mannschaft aus Ismaning gepfiffen wurden und sie teilweise nur zu viert auf dem Spielfeld standen, ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Bis zum Halbzeitpfiff erspielten sich die Ismaninger eine 6-Tore Führung (10:16) und konnten zufrieden in die Kabine gehen. Vor allem unser Torhüter hatte bisher eine sensationelle Leistung gezeigt.

Eine spannende zweite Halbzeit war zu erwarten, denn in der Vergangenheit konnte die Herrenmannschaft des TSV Ismaning eine Führung nicht immer verteidigen.

Doch die Isis behielten ihre Souveränität auch in der 2. Hälfte bei und lagen in der 36. Minute sogar mit 9 Toren vorne (11:20). Die Ismaninger Abwehr stand felsenfest, spielte Bälle hervorragend raus und konnte im Gegenzug vorne sicher abschließen. Sie nahmen dem Gegner regelrecht das Spiel aus der Hand – erzielten die Altenerdinger bis zu diesem Zeitpunkt doch nur ein Tor. Anscheinend reichte unseren Jungs diese klare Führung nicht, denn in der 48. Minute konnte Tobias Stoiber den Vorsprung sogar noch auf 12 Tore ausbauen (14:26).

Nach 60 Spielminuten stand dann der hochverdiente Auswärtssieg mit 22:32 Toren auf der Anzeigentafel.

Von Anfang an zeigten die Ismaninger Spieler eine beständige und geschlossene Mannschaftsleistung. Der Wille zum Sieg war bei jedem Einzelnen offensichtlich, jeder zeigte vollen Einsatz. Ein großartiger Torwart, eine tolle Abwehr, viele sehenswerte Tore und ein sicherer 7-Meter Schütze - so konnten die Isis das Spiel klar für sich entscheiden und mit 2 Punkten nach Hause fahren.

Die Rückrunde beginnt wieder am 26.01.2019 mit einem Auswärtsspiel im schwäbischen Niederraunau. Die Herrenmannschaft des TSV Ismaning will natürlich an die Leistung vom Derby gegen die SpVgg Altenerding anknüpfen und hofft auf die tatkräftige Unterstützung der Fans auch im neuen Jahr.

 

Es spielten: Zimmermann, Hertel (Tor), Zobel (3), T. Stoiber (4), Mansare (2), Linke, Teschner (6), Deimel (3), Elsinger (3), Kollbach (1), Lang (8), Mundl (1) F. Stoiber (1).

Trainer: Rudi Heiss, Christoph Ilg

Berichterstatterin: Elisabeth Zeller-Lang

Fotos: Barbara Dreyer unter:

https://www.facebook.com/barbaradreyerfotografie.