Die Isis belohnen sich – einen Punkt beim Tabellenzweiten in Fürstenfeldbruck gewonnen

Samstag 9. Februar 2019, 17.00 Uhr vor der Wittelsbacher Halle in Fürstenfeldbruck: kaum Autos waren auf den Parkplätzen zu sehen, denn es spielte ja „nur“ die 2. Mannschaft vom TuS FFB. Für den TSV Ismaning aber kein leichter Gegner, denn immerhin stehen die Fürstenfeldbrucker in der Tabelle der Landesliga Süd auf Platz 2. Aber sicher brachten unsere Herren den Elan vom letzten Wochenende mit in die Kreisstadt westlich von München.

Auch die Halle war schlecht besucht, man sah vereinzelt ein paar Fans aus Ismaning auf den Rängen sitzen. Von Anfang an stand die Ismaninger Abwehr wieder kompakt und harmonierte mit ihrem Torhüter Georg Zimmermann. In der ersten Viertelstunde gab es einen offenen Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, wobei unsere Herren leicht im Vorteil waren (15. Minute 5:5). Beim Spielstand von 6:6 (17. Minute) wirkten die Spieler des TSV Ismaning etwas unkonzentriert – ungenaue Pässe und freie Würfe, die man liegen ließ, ermöglichten dem Gastgeber mit zwei Toren in Führung zu gehen (20. Minute 8:6). Nach einem schönen Spielzug gelang Fabian Stoiber in der 21. Minute der Anschlusstreffer zum 8:7. So ganz fanden die Ismaninger jedoch nicht zurück in ihr Spiel. Sie machten es dem Gegner jetzt viel einfacher und so lag dieser in der 24. Minute erstmals mit 3 Toren vorne (10:7).

Das brachte die Isis heute nicht aus der Ruhe. Drei wichtige Tore von Marc Linke (24. Minute) und Janik Prottung (27./28. Minute) verhalfen unserer Mannschaft zum Spielstand von 11:10. Der TuS Fürstenfeldbruck erzielte vor der Pausensirene noch das 12:10 und beide Mannschaften verschwanden für 10 Minuten in den Kabinen.

Auf jeden Fall hielten die Ismaninger Herren in der ersten Halbzeit gut mit und ihre Fans waren gespannt, zu welcher Leistung ihre Mannschaft nach dem Wiederanpfiff noch im Stande war.

Motiviert kam der Gegner auf das Spielfeld zurück und erhöhte erst einmal durch 2 Tore in Folge auf 14:10 (34. Minute). Florian Elsinger konnte noch in der gleichen Minute vom Kreis weg seinen Wurf im Tor von Fürstenfeldbruck unterbringen und erzielte den ersehnten Treffer zum 14:11. Konzentriert und agil arbeiteten die Isis weiter im Angriff und in der Abwehr und in der 42. Minute gelang Simon Lang der Anschlusstreffer zum 16:15. Nur 12 Sekunden später dann der Ausgleich durch Jan Zobel zum 16:16. Alles war wieder offen, Ismaning spielte zwischenzeitlich mit 2 Kreisspielern und konnte in der 44. Minute sogar durch zwei Tore von Fabian Stoiber in Führung gehen (17:18).

Doch der Gastgeber lenkte das Spiel nach eigener Auszeit wieder in eine andere Richtung und lag durch 4 Tore nacheinander erneut vorne (49. Minute 21:18). Noch 10 Minuten zu spielen, unsere Herren mussten nun reagieren. In dieser entscheidenden Phase blieben sie jedoch konzentriert und ruhig. Marc Linke konnte gleich im Gegenzug das 21:19 erzielen und Markus Neubauer verkürzte in der 51. Minute sogar auf 21:20. Zwei sicher verwandelte Siebenmeter von Fabian Stoiber und auf der Anzeigetafel stand in der 53. Minute 22:22. Es war kaum zu glauben, Marc Linke und Alexander Deimel brachten die Isis sogar wieder in Führung (55. Minute 22:24). Jetzt wurde es etwas hektisch auf beiden Seiten. Der TuS versuchte es mit 7 Feldspielern, der TSV Ismaning bekam in der 58. Minute eine Zeitstrafe und in der 59. Minute stand es 25:25. Nach einer erneuten 2-Minuten-Strafe gegen Ismaning standen nur noch 4 Spieler in gelbschwarz auf dem Spielfeld und Fürstenfeldbruck war in Ballbesitz – letzter Angriff. Zum Glück traf der gegnerische Spieler an den Außenpfosten des Tores von „Schorschi“ und somit war das Remis 25:25 gerettet.

Trainer Christoph Ilg lobte seine Mannschaft nach dem Spiel in höchsten Tönen. Die Spieler würden zunehmend annehmen, dass es zielführender ist, in entscheidenden Phasen ruhig zu bleiben und nicht hektisch auf dem Spielfeld zu agieren. „In den letzten 10 Minuten drei Tore aufholen, das Unentschieden machen und dann mit zwei Toren in Führung gehen, das war richtig cool. Die Abwehr stand wieder sehr konstant und niemand hat wohl erwartet, dass man auswärts in Fürstenfeldbruck 25:25 spielt und einen Punkt mit nach Hause nimmt. FFB ist die Mannschaft, die bisher in der Liga die meisten Tore geworfen hat.“ Sowohl Ilg als auch Kapitän Simon Lang betonten, dass heute einige Spieler, die bisher nicht so viel zum Einsatz kamen, eine wichtige Rolle übernommen hätten.

Dann freuen wir uns auf nächsten Samstag, wo unsere Erste Herrenmannschaft wieder zu Hause in der „Hölle Süd“ gegen den TV Immenstadt spielen wird. Natürlich hoffen wir auf die Unterstützung zahlreicher Fans.

 

 

Für den TSV Ismaning spielten:  Hertel, Zimmermann (Tor), Kollbach, Zobel (3), Prottung (3), T. Stoiber (2), Mansare, Linke (3), Deimel (1), Elsinger (1), Neubauer (2), Lang (4), Weiß, F. Stoiber (6).

Trainer: Rudolf Heiss, Christoph Ilg

Physiotherapeutin: Franziska Stadler

Berichterstatterin: Elisabeth Zeller-Lang

 

Fotos von Barbara Dreyer unter:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2308838429396482&set=ms.c.eJxNVFuSJEEIutGGb9P7X2xjcKTml25BkCxzec9f2PhUPPtnC6QCaD~_gBEDFAW3WNv3qgHn4hx0wOgAkD7AoKZfqA2Z~_OCrngMSIF0c6MaIkLah4EpCGipL0DUbk10uIJEZ0DmjIZn~_yipGQA3z3eHkjhjxc~%3BACVkrJ5eoA7vNiNmEIlnCq6IeuF~%3BPMbVPQihHJFKM0tYKei9UA6QnO7mH2LrVuh25fr1hmQbKZU2dWbq0s0zEUcUAqO~_UIuuG16ka3D3SVEDRzNPaZ~_gDefioBD35kLjLxgYrNejBw6S0pZr139jq2t4DCe0rYwc4uZ4wwy7EcFSK2PQwG8ptvaQxXPsG7zc7t3Sd5FfTvG0qniAZky08Qe1lxdsakJq50B2T5SE3CokcPQU5uvdIF~_8HL6EKE694g9Q9yI5vZ0vsLs5f40aFWcI~_U78nHsYk3ZRunisXS6D7lpDh1zCX5QZr8O17GwLb9~_5TeYS7~_ReYjQgxHamquvY~_CwP880F6C5xPfDitcf2O9hC1v2k~%3BOlngioim4fZJWPcPa2zsV8q53fN2hf5QUUalsYdt2kEWFy9Q3ZmvZnP1vC0qVDxfmi3t62eP3pNcdDOTqmX3FtVYT~%3B2D0y9T~%3BQRUHA.bps.a.2308838396063152&type=3&theater