Erfolgreicher Saisonstart der Herren I

Spannender 24:29 Auftaktsieg der TSV Herrenmannschaft beim Ligakonkurrenten HT München II beschert den zweiten Tabellenplatz. Nächstes Wochenende steht das Heimdebüt in der neuen Isarena gegen SC 04 Schwabach an.

 

Mit dem klaren Ziel Auftaktsieg fuhr man vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Taufkirchen. Und das Männerteam konnte am Ende ihre Trainer Ilg, Nortz und Haeffner glücklich machen. Gleich zu Beginn startete das Team sehr konzentriert und konnte auf einer überzeugenden Abwehrleistung, einem stark aufspielenden Torwart Miranda-Jahn (1 bis 60 min) und dem daraus resultierendem Tempospiel aufbauen und bis zur 16. Spielminute den Gegner bei nur drei Gegentreffern halten. Grund genug für den HT-Coach, zu einem frühen Timeout zu greifen. In der Reaktion darauf gelang es den Hausherren etwas besser ins Spiel zu kommen. Aufschließen konnten sie in der ersten Halbzeit allerdings nicht. Zu dominant und selbstbewusst spielten die Ismaninger in dieser Phase des Spiels auf und ließen sich in der einfach nicht überwinden. Infolgedessen war das Halbzeitergebnis (7:13) bereits ein gutes Polster und manch einer hätte nicht glauben können, dass die zweite Halbzeit doch noch Spannung bot.

 

In der zweiten Halbzeit stellten die Hausherren dann auf eine sehr offensive 3:3 Verteidigung und schafften es so, die Ismaninger nicht mehr richtig ins Spiel kommen zu lassen. Tor um Tor verkürzten die HT-ler bis zu einem 14:16 Zwischenstand. In dieser Phase des Spiels stand die Abwehrreihe nicht mehr zuverlässig, wie sie es in der ersten Halbzeit tat. Trainer Ilg blieb nichts anderes übrig, als seinerseits zum Timeout zu greifen. Seine Männer konnten die Anweisungen des Trainers in der Folge wieder besser umsetzten. Mit mehr Tempo im Angriffsspiel gelang es, das Polster wieder anwachsen zu lassen. Dennoch lief das Spiel heiß. Das Spiel wurde ruppiger. Beide Teams wollten unbedingt punkten.

 

In der 45. Spielminute sah Zobel dann wegen einer Abwehraktion auf 11 Metern die rote Karte und zwölf Minuten später durfte sich Simon aufgrund seiner dritten Zeitstrafe zu ihm gesellen. Insgesamt hatten die beiden Schiedsrichter jedoch etwas gegen das temperamentvolle Spiel der beiden Mannschaften und griffen insbesondere am Ende des Spiels zu sehr vielen Zeitstrafen (8 für HT, 9 für Ismaning).

 

Am Endergebnis änderte es allerdings nichts mehr. Nach 60 Minuten stand ein 24:29 Auswärtssieg auf der Anzeige. So freut sich die Mannschaft und das Trainerteam über einen soliden Auftritt, wichtige Erkenntnisse und die ersten zwei Punkte auf der Habenseite. Insgesamt konnte man sich also auf eine sehr starke erste Halbzeit verlassen.

 

Bei ihrem ersten Heimspiel am kommenden Wochenende um 19:30 Uhr gegen die SC 04 Schwabach ist die Marschroute klar: Gegen den Tabellenkonkurrenten will man sich in eigener Halle in beiden Halbzeiten von der besten Seite zeigen.

 

Kader: Deimel, Miranda-Jahn (beide Tor), Notz (9/4), Udovicic (6), Elsinger (4), Teschner (3), Baierlein (2), Höge, Mansare, Nickel, Simon, Zobel (je 1), Mannel, Schwetz