Erstes Qualifikationsturnier der weiblichen D2-Mannschaft

Am Samstag, den 25.5.19, lief die neu formierte wD2 Jugendmannschaft zum ersten von zwei Qualifikationsturnieren für die kommende Saison auf. In Übersee trafen die neun Spielerinnen zusammen mit ihrem Trainer Manfred Bamberger zuerst auf die Mannschaft von TSV Forstenried. Doch das junge Team fand zunächst nicht richtig ins Spiel und hatte Probleme mit den teilweise einen Kopf größeren Gegnerinnen in Angriff und Verteidigung zurecht zu kommen. Beim Endstand von 3:18 war die Enttäuschung unserer Isis daher groß. 

Gegen die SB Chiemgau Traunstein beteiligten sich die Isis dann viel besser. In der Abwehr machten sie einen tollen Job und konnten durch konzentriert offensive Arbeit eins ums andere Mal den Ball gewinnen. Leider verloren die Mädels mit 2:12, aber das Selbstbewusstsein stieg und wurde mit ins letzte Spiel genommen.

Glanzlichter setzten Melissa und Valeska mit jeweils einem Tor.

Im letzten Match des Tages gegen TSV Übersee zeigte sich die Deckung perfekt aufgestellt. Die Gegnerinnen hatten allergrößte Mühe überhaupt ohne Ballverlust zum 9-Meterraum vorzudringen. Somit musste die Torhüterin Lilly in der ersten Hälfte auch nur ein einziges mal hinter sich greifen. Der Angriff der Ismaninger war chancenreich aber leider torarm. Und so stand es zum Seitenwechsel 1:1. 

Nach der Halbzeitpause erzielte Jana das 2:1 und wenige Minuten später Jasmin das 3:2. Die Isis hatten Oberwasser und der erste Sieg war zum Greifen nah. 

Doch kurz vor Schluss kassierten die Mädels den unglücklichen Ausgleich durch den TSV Übersee und das war dann auch der Endstand. 

Im Großen und Ganzen haben die Mädchen des TSV Ismaning als Tunierdritter eine tolle Mannschaftsleistung abgeliefert. Sie gaben nicht auf und freuen sich das nächste Turnier. 

Es spielten: Lilly, Melissa (2), Jana (3), Jasmin (1), Amalia (1), Franka, Marie N., Paulina, Valeska (1)

Bericht: Jens Priese