Heimturnier männliche E-Jugend am 03.10.2021 plus Freundschaftsspiele

Ein „stressiger“ Tag mit vielen Spielanteilen hatte die männliche E-Jugend am Sonntag, 03.10.2021, vor sich. Ein Teil der Spieler hatte die Saison schon am Vortag in Ottobrunn eröffnet, am Sonntag standen neben dem BHV-Turnier noch Freundschaftsspiele gegen München-Laim auf dem Programm. Um allen im großen Kader von Ismaning wirklich genügend Spielzeit zu verschaffen, wurden gegen Trudering, Anzing noch zusätzliche Freundschaftsspiele angehängt.

 

Freundschaftsspiele Laim

TSV Ismaning 1 – München-Laim       5:5

Im Auftaktspiel tat sich der TSV etwas schwer den Ball nach vorne zu bringen. Dies lag nicht nur an den bereits am Vortag zu beobachtenden Startschwierigkeiten, auch die Laimer standen gut in der Abwehr und starteten immer wieder schnelle Angriffe. Gegen die beiden Hauptakteure von Laim fand der TSV wenig Mittel, gestattete diesen aber auch immer wieder großzügig Tempo aufzunehmen. Im Angriff steigerte man sich aber mit zunehmender Spielzeit und konnte durch schöne Einzelaktionen von Alex (3) und Johannes (2) auch selbst Tore erzielen.

 

TSV Ismaning 2 – München-Laim        6:6

Aufgrund des großen Kaders konnte man mit insgesamt 2 Teams antreten und so den Spielern neben der heiß begehrten Spielzeit auch ausreichend Erholungspausen zu gönnen. Zu Beginn fand der TSV durch einfache Passfehler nicht gut ins Spiel und so konnte Laim mit 2:0 in Führung gehen. Nachdem man durch Alex (2) und Dimi zum 3:3 ausgleichen konnte, führten leider zwei kleine Unachtsamkeiten in der Abwehr zum prompten 3:5-Rückstand. Davon ließ sich aber auf Seiten des TSV keiner beeindrucken, in der Abwehr fand man nun besser die Zuordnung zum Gegner, und vorne konnten sich Alex (2) und Dimi erneut schön durchsetzen. Kurz vor Schluss gelang so das 6:5. Zwar konnte Laim im letzten Angriff noch zum 6:6 ausgleichen, was aber insgesamt leistungsgerecht war.

 

BVH Spielfest 01, Isarena

SV Anzing – TSV Ismaning 1                8:9

Gegen Anzing entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei beide Mannschaften dem Gegner einige Geschenke in Form von leichten Ballverlusten oder Ungenauigkeiten beim Passen zukomme ließen. Es konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, so blieb das Spiel ausgeglichen und spannend, für den TSV konnte Dimi 4 schöne Tore zum zwischenzeitlichen 4:4 erzielen und Moritz auf 5:4 erhöhen. Damit war die erste Anspannung abgefallen und die Ismaninger kombinierten nun besser und fehlerfreier als zu Beginn. Der Lohn war die 8:4 Führung durch zwei weitere Tore von Moritz und 1x Johannes. Als in der vorletzten Minute auch noch Dimi zum 9:5 traf, war die Freude groß und ein deutlicher Sieg war in Reichweite. In dieser etwas verfrühten, überschwänglichen Stimmung konnte Anzing auf 9:7 und kurz vor dem Ende sogar auf 9:8 verkürzen. Hier muss die Partie künftig noch konzentrierter zu Ende gespielt werden.

 

TSV Trudering – TSV Ismaning 2        7:8

Die Ismaninger legten hier einen kapitalen Fehlstart hin und lagen mit 0:6 in Rückstand. Gründe hierfür waren schlechte, ungeordnete Abwehrarbeit und Zuordnung zum Gegenspieler sowie eine miserable Chancenverwertung im Angriff. Das 1:6 durch Alex war somit der Startschuss zur großen Aufholjagd, leider hat sich Alex im weiteren Verlauf am Rücken verletzt und konnte somit vorerst nicht mehr mitwirken. Insgesamt musste sich vorne wie hinten das Engagement deutlich steigern und nun angeführt von Johannes und Dimi konnte man zum 3:6 verkürzen. Auch wenn noch immer etliche Fehler im Spiel waren, konnten wir uns auf Fabian im Tor verlassen, der mehrere gute Paraden zeige. Im Angriff sorgte Johannes fast im Alleigang für die nötigen Tore und kämpfte sich bis zum 7:7 immer wieder durch die Abwehr. Trotz der geworfenen Tore bleibt kritisch anzumerken, dass zu oft der freie Mitspieler nicht gesehen und das Alleinspiel etwas übertrieben wurde. Kurz vor Ende gelang erneut Johannes der umjubelte Siegtreffer zum 7:8, in der Abwehr wurde der Vorsprung dann letztlich über die Zeit verteidigt.

 

 

Freundschaftsspiele Trudering, Anzing

Auch wenn die bisherigen Spiele deutliche Spuren hinterlassen hatten, war nicht nur auf Seiten der Ismaninger die weiterhin ungetrübte Spielfreude unübersehbar.

 

SV Anzing – TSV Ismaning 1                6:3

Nicht nur durch den verletzungsbedingten Ausfall von Alex war in dem Spiel irgendwie der Wurm drin. Auch wenn man der Heimmannschaft keinesfalls den Willen absprechen konnte, war einfach nichts zu gewinnen. Jeder Fehler wurde sofort vom Gegner mit einfachen Gegentoren bestraft, hinzu kommt die erneut „ausbaufähige“ Chancenverwertung. Trotzdem ließ man den Kopf nicht hängen und versuchte weiter nach vorne zu spielen, aber mehr als 3 Treffer von Johannes wollten einfach nicht gelingen. Letztlich war der Sieg von Anzing mit 6:3 verdient und leistungsgerecht, aus Ismaninger Sicht aber kein Grund zu verzagen – Krönchen richten und weiter geht’s! 

 

TSV Trudering – TSV Ismaning 2           2:6

Zum letzten Spiel des langen Turniertages haben nochmals alle Spieler vollen Einsatz gezeigt, um sich mit einem Erfolgserlebnis zu verabschieden. Auch der leicht angeschlagene Alex wollte unbedingt im Tor stehen und so seinen Teil beitragen. Mit dieser Einstellung gelang eine prima Mannschaftsleistung und der Nachwies, dass es der TSV besser als im Vorspiel kann.

Konzentriert im der Abwehr gelangen zwei schnelle Ballgewinne und durch eine schöne Einzelleistung von Johannes stand es 0:3 für die Mini-Teufel. Auch das Passspiel funktioniert wieder besser, der freie oder besser postierte Nebenmann wurde angespielt und die schön herausgespielten Angriffe wurden meist durch Johannes abgeschlossen (2:5). Für den Fall, dass unserer Abwehr einmal nicht ganz auf der Höhe war, konnten wir uns auf Alex im Tor verlassen, der immer wieder direkte Tempogegenstöße mit schönen Pässen einleitete. So gelang ein deutlicher 6:2-Sieg und ein positiver Abschluss eines langen und schönen Turniertages.

 

Spieler:
Benedikt, Dimi (8), Fabian, Franz, Johannes (16), Julian, Markus, Moritz B., Moritz M. (4), Sebastian, Tobi, Toni, Vincent, Alex (8).