Heimturnier männliche E-Jugend vom 26.01.2020

Heimturnier männliche E-Jugend am 26.01.2020

 

 

Als Abschluss des Heimspieltag-Wochenendes bei der Jugend des TSV Ismaning machte, nach den Minis am Samstag und der weiblichen E-Jugend am Sonntagvormittag, die männliche E-Jugend den Abschluss. Mit dem TSV Trudering, der HT München, der HSG B-One und dem Kirchheimer SC waren hierfür auch namhafte und bekannt spielstarke Mannschaften mit von der Partie.

 

Kirchheimer SC – TSV III

Gegen des KSC starteten die - teils für einen schläfrigen Turnierbeginn bekannten - Ismaninger furios und legten mit einer beweglichen und schier unüberwindbaren Abwehr den Grundstein für einen ungefährdeten Sieg. Der Abwehr gelangen immer wieder schnelle Ballgewinne, die sofort in konzentriert vorgetragene Gegenstöße umgewandelt wurden und dem TSV eine rasche 5:0-Führung bescherten. Auch in der Folge ließ am die Kirchheimer nicht zur Entfaltung kommen, was aufs Tor kam war sichere Beute unsres aufmerksamen Torhüters Mateo. Zwar wurde im weiteren Spielverlauf das eine oder andere Mal das Einzelspiel übertrieben und nicht mehr der besser postierte Mitspieler angespielt, dem sehr positiven Auftakt und dem deutlichen 18:2-Sieg tat dies keinen Abbruch.

 

TSV Trudering II - TSV III

Nach einer kurzen Pause von zwei Spielen kam es zur Begegnung mit dem TSV Trudering, aufgrund der bekannten Spielstärke des Gegners war anzunehmen, dass dies die schwerste Partie des Turniers sein könnte. So gingen beiden Mannschaften von Beginn an hochmotiviert zu Werke. Die Truderinger versuchten schon früh den Spielaufbau der Ismaninger zu stören, wurde dieser erste Abwehrriegel aber überspielt, ergaben sich immer wieder gute Möglichkeiten. Sehr fein wurde hierbei immer wieder der sich geschickt freilaufende Ismaninger Kreisspieler gesucht und von Emil, Julian und Lasse aus dem Rückraum mit präzisen Anspielen „gefüttert“. Durch Tobi und Leopold konnten die sich bietenden Tormöglichkeiten zumeist eiskalt verwertet werden. Da auch in der Abwehr schön verschoben wurde, um den Raum des Gegners möglich klein zu halten, konnte sich erneut Mateo im Tor mit einigen Paraden auszeichnen. Beinahe über die gesamte Spielzeit lagen die Ismaninger in Führung, wobei die Gäste in dieser und den anderen Partien auch nicht gerade das Wurfglück auf ihrer Seite hatten. Letztlich konnte ein überzeugender und umjubelter 9:3-Sieg erzielt werden.

 

TSV III - HSG B-One

Nach dem schweren Trudering-Spiel tat sich der TSV in der ganzen Begegnung sehr schwer wieder in das flüssige Angriffsspiel zu finden. Erneut wurde das Einzelspiel übertrieben und der besser postierte Mitspieler nicht gefunden. Daraus resultierten einfach Ballverluste, welche die HSG zu schnellen Gegenangriffen und Toren nutzen konnte. Trotz der immer noch zu hohen Fehlerquote beim Ballvortrag und Torabschluss besannen sich die TSV’ler auf ihre technischen und körperlichen und Tempovorteile, um das Spiel wieder ausgeglichen zu gestalten. Zwei schöne Einzelleistungen von Emil und Julian, sowie ein prima abgefangener Ball von Dominik der sofort Lasse mustergültig bediente sorgten sogar für eine 8:6-Führung. In den letzten Minuten ging das Spiel hin und her, ehe des TSV den 9:6 Endstand erzielen konnte. Hervorzuheben ist, dass die Mannschaft trotz Fehlern weiter nach vorne spielte und dass sich alle Spieler positiv für die Mannschaft einzubringen wussten.

 

TSV III - HT München

Im letzten Spiel des Turniers war auf Seiten der Ismaninger eine gewisse Müdigkeit in den Beinen und etwas auch im Kopf nicht zu übersehen. Gegen einen engagierten Gegner machte man sich teils selbst da Leben schwer, da vorne die sich bietenden Torchancen nicht entschlossen genug verwertet wurden und im Angriff generell zu viel in die Breite gespielt wurde. In der Abwehr ließ man sich des Öfteren von den schnellen Flügelspielern der HAT München überrumpeln, konnte sich aber in dieser Phase beim guten Torhüter Tim bedanken, dass es nicht zu einem Rückstand kam. Da sich keine der beiden Mannschaften im Spielverlauf entscheidend absetzen konnte, blieb das Spiel eng und spannend. Letztlich setze sich aber doch der TSV durch schöne Einzelleistungen von Emil und Leopold mit 6:4 durch.

 

Fazit:     Eine geschlossen gute Mannschaftsleistung bot der TSV beim Heimturnier. Dass alle Spiele dabei gewonnen werden konnten sollte hier aber weniger gewichtet werden. Vielmehr ist positiv herauszuheben, dass sich alle Spieler im Sinne der Mannschaft präsentierten und zu sehr guten Gesamteindruck beitrugen.

 

Vielen Dank auch an die Helfer, SR und nichtzuletzt die wie immer kräftig anpackenden Eltern! 

 

Fotos aus dem Spiel gg. Trudering:

 

 

 

 

 

Jubel über den Sieg gg. Trudering: