Herren 1: TSV Ismaning : TV Memmingen 27:17 (15:9)

Souveräne Abwehrleistung bringt ISIS weitere 2 Punkte

Nach dem deutlichen Sieg in der letzten Woche gegen Kircheim/Anzing galt es diesen Samstag das Auswärtsspiel gegen die Abstiegsgefährdeten Memminger zu bestreiten.

 Auf dem Papier fiel die Favoritenrolle klar auf die ISIS, jedoch war es wichtig mit dem nötigen Ernst und der richtigen Einstellung in das Spiel zu starten, da gerade die Memminger nichts zu verlieren hatten und vor heimischer Kulisse ihre Spiele immer nur knapp verloren.

Gleich zu Beginn des Spieles zeigten die Isis ihre kämpferische Ader und agierten in der Abwehr geschlossen und aggressiv wodurch die Memminger nur schwer zu Toren kamen. Zudem stand ein super aufgelegter Michael Bähr im Tor welcher die Gegner wieder und wieder zur Verzweiflung brachte.

Aber auch die Memminger Abwehr machte es den Ismaningern schwer, Torchancen erfolgreich abzuschließen. Lediglich Andreas Heilmeier ( 7 Tore) schaffte es in der ersten Halbzeit im Angriff konsequent die ISIS aus dem Rückraum  in Führung zu halten. Zu viele technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse führten dazu, dass die Mannschaft mit einem 15:9 Halbzeitergebnis in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel gelang es nur schwer die Emotionen und den Spielfluss der ersten Hälfte aufzunehmen und so wurde der Vorsprung für die ISIS vorerst eher schleppend ausgebaut. Im Laufe der zweiten Halbzeit fanden die Memminger trotz zunehmender Spieldauer keine Mittel  gegen das Ismaninger Abwehrbollwerk und wurden weiterhin zu technische Fehlern und unvorbereiteten Abschlüssen gezwungen. Diese Ballgewinne der Ismaninger wurden konsequent mit Schnellangriffen bestraft und so konnte man sich frühzeitig Spielentscheidend absetzen.

Sas Spiel endete mit einem klaren 27:17 für die Heiß-Truppe.

Wir bedanken uns herzlich bei den mitgereisten Fans für ihre großartige Unterstützung, die dieses Spiel zu einem Heimspiel machten.

Am kommenden Samstag (2.2.2013 17:30 Uhr) empfangen die Ismaninger Herren den Eichenauer SV in der heimischen Hölle Süd.

Es spielten:

Michi Bähr, Joachim Murgg, (beide Tor) Ingemar Pohl (1), Fabian Stoiber (4/3), Maximilian Stumpf (1), Benjamin Krämer, Markus Mundl (4), Christoph Kellner (1/1)), Tomek Rolka (1), Philip Stumpf (1), Maximilian Karsten, Andreas Heilmeier (7), Markus Neubauer (1), Alex Deimel (6)