Herren 1 verpatzen Rückrundenauftakt gegen Eichenau

Nachdem letzte Woche das erste Heimspiel im Jahr 2020 gegen den TSV Ottobeuren gewonnen wurde, wollte das Team um das Trainergespann Ilg/Notz den eigentlichen Rückrundenauftakt in heimischer Halle erneut erfolgreich gestalten. Zu Gast war der Tabellenzweite aus Eichenau.

Vor einer sehr gut besuchten Hölle Süd gingen die Herren 1 hochmotiviert in die Partei. Jedoch lief gleich die Anfangsphase gegen die Isis. Bis zum Rückstand von 0:4 wurden im Angriff einige Torchancen gegen den gut aufgelegten Gästetorwart vergeben. So war es fast bezeichnend, dass erst nach fast 10 Minuten durch einen verwandelten Siebenmeter das erste Tor der Heimmannschaft erzielt wurde.

Im gesamten Spielverlauf wurden klare Chancen vergeben, sodass es der kompakten Defensive zu verdanken war, dass es zur Halbzeit 11:13 stand.

Gleich zu Beginn konnten sich die Gäste mit 13:20 absetzen. Grund hierfür waren erneut fast 15 Minuten, in denen das Team um Simon Lang nur zwei Treffer erzielen konnten.

Bis 5 Minuten vor Schluss kämpften sich die Hausherren wieder auf zwei Tore heran. Dieser Vorsprung konnte jedoch durch die abgezockten Gäste aus Eichenau gehalten und somit verdient die beiden Punkte aus der Hölle Süd entführt werden.

Am kommenden Wochenende kommt es zum Derby in Altenerding. Hier gilt es noch eine offene Rechnung aus dem Hinspiel, welches in eigener Halle deutlich verloren wurde, zu begleichen. Das Team um Kapitän Simon Lang freut sich über jeden Isi Fan, der den kurzen Weg auf sich nimmt, damit die Punkte aus dem Biberbau entführt werden können.

 

Im Tor: Hertel, Zimmermann

Herrmann (1), Zobel, Notz (1/1), Lattner, Teschner (2), Elsinger (4), Simon (3), Lang (3), Baierlein (3), Stoiber (4/1), Nickel (2)