Herren I – Derbyniederlage zum Heimspielauftakt

Man hatte sich viel vorgenommen für das Derby gegen die SpVgg aus Altenerding. Wollte man doch zum einen den verpatzen Saisonstart  wegmachen und zum anderen beim ersten Heimspiel der Saison den Zuschauern einen guten Einstand bieten. Doch erneut scheiterte man denkbar knapp und die Mannschaft um Trainergespann Ilg/Nortz steht wieder ohne Punkte da.

 

Zu Beginn der Partie sah jedoch alles nach dem alt bekannten „Vollgas“ Handball der Ismaninger Herren aus. Zwar gelang das erste Tor des Tages den Gästen, doch im Anschluss konnte aus einer gut agierenden Deckung heraus das schnelle Tempospiel nach vorne getragen werden. Nach 8. Minuten war eine 5:2 Führung herausgeworfen. Doch anstatt in dieser Phase am Drücker zu bleiben, erlaubte man sich zu viele einfache Fehler, welche Altenerding konsequent bestrafte und den 5:5 Ausgleich markierte. Im Anschluss entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch in dem es die Ismaninger Herren nicht schafften sich noch einmal entscheidend abzusetzen. Mit einer knappen 14:13 Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Spielhälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und steckten nicht auf. Die Führung wechselte Munter hin und her und in der 38. Spielminute stand es 18:18. Genau in dieser Phase bekam Julian Rieß aus Altenerding eine direkte rote Karte, was eigentlich der zündende Moment hätte sein müssen. Doch das genaue Gegenteil passierte, die Gäste angetrieben durch einen starken Lukas Donaubauer konnten sich binnen kürzester Zeit auf 18:21 absetzen. Die Hausherren ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und kämpften sich zurück in die Partie. Beim Stand von 23:24 hatte man den Anschluss wieder hergestellt. Eine erneute zwei Minuten Strafe und viel zu viele Unkonzentriertheiten in der Deckung machten es den Gästen zu einfach und man lief erneut binnen kürzester Zeit einem Rückstand hinterher. Diesen ließen sich die Gäste aus Altenerding auch nicht mehr nehmen und am Ende musste man sich im ersten Heimspiel der Saison in der Hölle Süd, völlig zu Recht 27:32 geschlagen geben.

 

Ein völlig verkorkster Saisonstart ist damit perfekt. Viele Dinge liefen schon wesentlich besser als zum Saisonstart in Eichenau, dennoch muss weiterhin an den offensichtlichen Schwächen gearbeitet werden. Mit dem bevorstehenden Auswärtsspiel am kommenden Samstag, 28.09. um 18:00 Uhr beim heimstarken TSV Simbach, wird die Aufgabe definitiv nicht leichter.

 

Kader: Zimmermann, Hertel (beide Tor), Herrmann, Zobel (3), Mansare (1), Lattner, Teschner (2), Simon, Elsinger (4), Lang (3), Mannel (3), Stumpf (1), Stoiber (8), Neubauer (2)