Herren I - Endlich klappt es auch Auswärts

Es war ein wichtiges Spiel für die Herren des TSV Ismaning und glücklicherweise konnte man die Pflichtaufgabe auf auswärtigen Parkett erfolgreich gestalten. Das lag zum einen an einer deutlich besseren Einstellung im Vergleich zur Vorwoche und zum anderen an einer verbesserten Personalsituation, die es dem Trainergespann Ilg/Nortz wieder möglich machte besser zu agieren.

Die Partie begann ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Die Abwehr der Isis stand in Summe gut, durch individuelle Fehler machte man es den Gastgebern aber immer wieder zu einfach. Im Angriff wurden die sich bietenden Lücken nicht immer konsequent genutzt, was in der 20. Minute einen 10:8 Rückstand zur Folge hatte. Hätte dies in den vergangenen Wochen noch zu einem Bruch geführt, so präsentierte sich die Mannschaft weiterhin als Einheit und kämpfte sich in der 25. Spielminute auf 11:11 zurück. In die Kabine ging es mit einem Leistungsgerechten 13:13 Unentschieden.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Eine der beiden Mannschaften legte vor, die andere Mannschaft zog nach. In der 40. Minute ging aber noch einmal ein Ruck durch das Ilg/Nortz Team und aus einer starken Deckung, mit einem gut haltenden Daniel Hertel zwischen den Pfosten, konnte man immer wieder schnelle Konter abschließen. Zwar kämpften die Hausherren unaufhaltsam weiter, aber in der 51. Minute war beim Spielstand von 20:25 die Vorentscheidung gefallen. Diesen Vorsprung ließen sich die Isis nicht mehr nehmen und gewannen am Ende verdient mit 24:29 gegen den TV Gundelfingen.

Aufgabe erfüllt, endlich Auswärts gewonnen und zwei wichtige Punkte auf der Habenseite verbucht. Am kommenden Wochenende gastiert aber kein geringerer als der aktuelle Tabellenführer TSV Haunstetten in der heimischen Realschulturnhalle. Die Mannschaft wird versuchen mit viel Einsatz, Kampf, Leidenschaft und Wille den Klassenprimus zu ärgern. Anpfiff ist wie gewohnt am Samstag, 16.11. um 19:30 Uhr.

Kader: Hertel, Deimel (Tor), Zobel (3), Mansare (3), Linke, Lattner, Nickel (1), Elsinger (7), Simon, Lang (2), Mannel (4), Mundl (5), Stumpf, Stoiber (4/2)