Herren I - Tabellenführer erneut geärgert

Das sind diese Spiele für die man unter der Woche im Training alles gibt, um sich am Wochenende vor heimischen Publikum in einer gut gefüllten Halle (ca. 250 Zuschauer) zu belohnen. Die Mannen des Trainergespanns Christoph Ilg/Florian Nortz siegen dank einer beherzten und entschlossenen Mannschaftsleistung verdient gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSV Haunstetten mit 28:23 und festigen damit das Mittelfeld der Tabelle.

Noch vor der Partie wurden die Trainer zu ersten taktischen Umstellung gezwungen, da mit Jan Zobel eine wichtige Stütze kurzfristig ausfiel.  Völlig unbeeindruckt davon zeigte sich allerdings der Rest des Teams und startete traumhaft in das Spiel. Aus einer bestens eingestellten Deckung heraus ging man direkt in Führung und setzte den Klassenprimus durchgehend unter Druck. Zwischen den Pfosten konnte man sich erneut auf Daniel Hertel verlassen und im Angriff erspielte man sich konsequent gute Abschlüsse. Daraus resultierend ging man mit einer unerwarteten deutlichen 14:10 Führung in die Halbzeitpause.

Am Drücker bleiben, kämpfen und weiterhin so diszipliniert Spielen war die Devise in der Pause, was auch zunächst umgesetzt werden konnte. Die Deckung stand weiterhin sehr gut und bis zur 36. Spielminute hatte man den Vorsprung auf 16:11 ausgebaut.  Ab diesem Zeitpunkt fanden die Gäste aus Augsburg jedoch besser ins Spiel und konnten den Abstand sukzessive verkürzen. Das lag zum einen an der individuellen Stärke des TSV Haunstetten, zum anderen aber auch an sich häufenden Fehlern im eigenen Spielaufbau. In der  46. Spielminute war der Vorsprung egalisiert und der Spielstand mit 21:21 ausgeglichen. Doch nun begannen die Franz-Deimel-Festspiele. Mit einer Quote von über 80% an gehaltenen Bällen und nur zwei Gegentoren in 12 Minuten, avancierte er zum Matchwinner dieser Partie. Nach einer couragierten Leistung gewinnt man völlig verdient mit 28:23 gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Haunstetten.

Die Mannschaft präsentierte sich als Einheit und zeigte sowohl spielerisch wie auch kämpferisch eine ansprechende Leistung. Nun gilt es auf dieser Leistung aufzubauen und in die kommenden Spiele zu übertragen. Am kommenden Wochenende gastiert man am Samstag, 23.11. um 18:00 Uhr beim Aufsteiger SC Unterpfaffenhofen/Germering.

Kader: Hertel, Deimel (Tor), Herrmann, Mansare (2), Linke, Lattner, Nickel (3), Elsinger (4), Simon(3), Lang (2), Mannel (6), Stoiber (6/3), Neubauer (2)