Herren I – Wichtiger Sieg zum Jahresauftakt

Zum ersten Spiel des neuen Jahres 2020 begrüßte das Team zum letzten Hinrunden Spiel den direkten Tabellennachbarn TSV Ottobeuren in der Hölle Süd. Nach einer kurzen aber erholsamen Pause wollten die Mannen des Trainergespanns Ilg/Nortz gleich zum Jahresbeginn in eigener Halle punkten, um sich weiterhin im oberen Tabellendrittel zu behaupten. Ein Spiel mit Licht und Schatten, welches am Ende zu Gunsten der Isis entschieden werden konnte.

Noch vor Anpfiff erreicht die Mannschaft allerdings die freudige Nachricht, dass Victor Mansare beim Afrika Cup in Tunesien für die Handball Nationalmannschaft von Guinea auflaufen wird. Das komplette Team wie auch der Verein drücken alle Daumen, wünschen viel Glück und freuen sich mit ihm für diese Möglichkeit.

In die Partie selbst ging die Mannschaft eigentlich motiviert und gut eingestellt, fand aber nicht wirklich ins Spiel und konnte die taktischen Vorgaben zunächst einmal nicht umsetzen. Vor allem im Angriff tat man sich unglaublich schwer zum Torerfolg zu kommen. Daraus resultierend lag man in der 15. Spielminute mit 3:7 im Hintertreffen. Es zeichnete sich die nächste Katastrophe ab. Doch auch Dank einer stabilen Deckung konnten sich die Gäste nicht vorentscheidend absetzen und man ging mit einem deutlichen aber überschaubaren Rückstand von 7:12 in die Halbzeitpause.

Die Vorgabe war klar und es war eine deutliche Steigerung notwendig um das Spiel noch zu drehen. Angetrieben durch einen bärenstarken Florian Elsinger am Kreis, wurde der Rückstand Tor um Tor verkürzt und in der 40. Spielminute mit dem 14:14 wieder ausgeglichen. Mit viel Einsatz, Leidenschaft und vor allem Tempo zeigten die Hausherren nun Ihr wahres Gesicht in der Hölle Süd. Zwar ließen sich die Ottobeurer zunächst nicht abschütteln, aber spätestens beim 25:20 in der 54. Spielminute war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende gewinnen die Isis auch in der Höhe völlig verdient mit 29:22 in der heimischen Realschulturnhalle.

Ein durchwachsenes Spiel mit einem guten Ende für die Herren I. Offensichtlich war die Pause nicht das richtige, denn die Mannschaft wirkte gerade in der ersten Hälfte „eingerostet“ und nicht auf der Höhe. Nun heißt es in der kommenden Woche weiter arbeiten, bevor zum Rückrundenstart am Samstag, 18.01. um 17:30 Uhr mit dem Eichenauer SV ein harter Brocken in der Hölle Süd gastiert. Mit nur zwei verlorenen Spielen und dem zweiten Tabellenplatz, kommen die Gäste als klarer Favorit in die Realschulturnhalle. Die Herren freuen sich über jegliche Unterstützung.

Kader: Hertel, Deimel (Tor), Herrmann(1), Zobel (2), Lattner, Teschner (1), Elsinger (5), Simon, Lang (1), Mannel (2), Baierlein (6/4), Stoiber (5/1), Neubauer (3), Nickel (3)