Herren I: Starke Abwehrleistung sorgt für den Sieg

Die erste Herrenmannschaft des TSV Ismaning gewinnt ihr zweites Saisonspiel ungefährdet mit 29:15 in eigener Halle gegen den TSV Sauerlach.

Ende gut, alles gut. Ganz so einfach lässt sich das Spiel der Ismaninger vergangen Samstag in der Realschulhalle Ismaning nicht zusammenfassen. Zu viele Fehler und unsauber gespielte Aktionen musste sich das Trainertrio Ilg/Nortz/Haeffner von ihrem Team präsentieren lassen. Dennoch freut sich das Trio über die nächsten zwei Punkte auf der Habenseite und nimmt wertvolle Eindrücke mit in die kommenden Trainingswochen.

Die Marschrichtung war klar. Und so startete das Team zielstrebig in die erste Halbzeit. Höge verwandelte in der sechsten Spielminute seinen dritten Siebenmeter-Strafwurf zum 4:0 für die Gastgeber, ehe die Gäste auch besser ins Spiel kamen und in der 19. Spielminute auf ein 8:6 verkürzen konnten. Das Spiel war geprägt durch zahlreiche technische Fehler und Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten. Ismaning lud in dieser Phase mehrfach die Gäste zu einfachen Gegenstoßtoren ein. Beide Teams verabschiedeten sich mit 13:9 in die Halbzeitpause. Das Trainerteam war mit dem Ergebnis und der Aufführung ihrer Mannen nicht zufrieden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzte Ismaning dann den Elan der emotionalen Ansprache ihres Trainers und zeigte den Gästen mit einer soliden Abwehrleistung die Grenzen auf. Der TSV aus Sauerlach kam erst wieder zu seinem nächsten Treffer in der 44. Spielminute, in der die Isis bereits auf einen Zehn-Zähler-Vorsprung weggezogen waren.

Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt der Partie entschieden. Ismaning machte den Sack zu und ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Die Mannen von Trainer Christoph Ilg drückten weiterhin aufs Tempo und dominierten sowohl den Angriff als auch die Abwehr. Vor allem Miranda-Jahn im Tor gab in diesem Spiel mit seinen Paraden der Mannschaft in der Deckung die nötige Sicherheit und hat somit großen Anteil am Heimsieg.

Coach Christoph Ilg freut sich über den zweiten Sieg im zweiten Spiel und über die mannschaftliche Geschlossenheit. „Auf dieser Leistung können wir aufbauen und nun die kommenden Trainingseinheiten nutzen, um uns auf unseren nächsten Gegner aus Mainburg vorzubereiten. Die Stellschrauben dafür wurden uns heute ebenfalls deutlich aufgezeigt.“

Sein Team rangiert aktuell mit 4:0 Punkten und einer Torbilanz von +24 auf dem ersten Platz der Tabelle. Doch die Aussagekraft dieser Momentaufnahme ist überschaubar. Während Mainburg bereits drei Spiele absolviert hat, wartet das Team aus Göggingen immer noch auf ihren Saisonauftakt.

Hertel, Miranda-Jahn (beide Tor), Teschner (7 Tore), Neubauer (5), Zobel, Baierlein, Höge (alle 4), Elsinger (2), Lattner, Eustachi, Mannel (alle 1), Mansare, Simon, Nickel