Herren I verpatzen Saisonauftakt in Eichenau

Die Vorfreude auf den bevorstehenden Saisonstart beim Bayernligaabsteiger Eichenauer SV war groß. Nach einer langen, intensiven sowie sehr positiven Vorbereitung wollte die Mannschaft den Schwung mit in die erste Partie nehmen. Leider stand dem Trainergespann Ilg/Nortz nicht der komplette Kader zu Verfügung. Mit Fabian Stoiber fällt gleich zu Beginn einer der Leistungsträger für mehrere Wochen aus und zusätzlich verletzte sich auch noch Lucas Baierlein unglücklich im Abschlusstraining. Dennoch ging man gut eingestellt in die Partie.

Das Spiel begann sehr fahrig auf beiden Seiten und vor allem bei den Ismaningern spürte man eine ungewöhnlich hohe Nervosität. Dies hatte zur Folge das in den ersten 10 Minuten! kein Tor gelang. Der Deckung wie auch einem starken Georg Zimmermann ist es zu verdanken, dass bis zur Auszeit in Minute 10:08 durch Headcoach Christoph Ilg „nur“ ein 3:0 Rückstand auf der Anzeigetafel zu sehen war. Auch nach der Auszeit agierten die Herren I im Angriff weiterhin unsicher und der Rückstand konnte zunächst nicht verkürzt werden (8:4 / Minute 22:40). Kurz vor Ende der ersten Hälfte ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und man kämpfte sich bis zum Pausenpfiff auf 8:7 an die Gastgeber heran.

Die Ismaninger Herren schafften es den Schwung mit in die zweite Halbzeit zu nehmen und in Verbindung mit klaren taktischen Anweisungen der Trainer, ging man in der 32. Spielminute das erste Mal mit 8:9 in Führung. Doch erneut schlichen sich zu viele individuelle Fehler ein welche die eingespielte und technisch sehr starke Achse der Eichenauer konsequent ausnutzte. In der 50. Spielminute sah man sich erneut mit einem drei Tore Rückstand konfrontiert. Diesen Vorsprung  gaben die Gastgeber auch nicht mehr aus der Hand und seitens der Herren I konnte nur noch Ergebniskosmetik betrieben werden. Die Heimreise trat man mit einer knappen aber verdienten 23:21 Niederlage an.

In der kommenden Trainingswoche muss nun akribisch an den Fehlern gearbeitet werden, um gut vorbereitet in das bevorstehende Heimspiel am 21.09. um 17:30 Uhr in der heimischen Hölle Süd zu gehen. Die Mannschaft möchte einen völlig verkorksten Saisonstart vermeiden und die ersten Punkte im Derby gegen die SpVgg Altenerding einfahren.

Kader: Zimmermann, Hertel (beide Tor), Herrmann, Zobel (2), Mansare (2), Lattner, Teschner (5), Simon, Elsinger (2), Lang (5), Mannel (3), Stumpf, Neubauer (2)

 

Foto: Barbara Dreyer