Landesliga-Qualifikation der weiblichen C-Jugend in Gröbenzell am 01.06.2019

Eine souveräne Leistung der C-Isis und der erste Platz in der ersten Qualirunde am 04.05.19 mit 8:0 Punkten aus vier Spielen führten dazu, dass die Isis in der Landesliga-Qualifikation antreten mussten (oder vielleicht auch durften).

Der 01.06. kam sehr schnell auf die Mannschaft zu. Dazwischen lagen noch ein paar sehr wichtige Trainingseinheiten die gut genutzt werden konnten.  

Die gesamte Mannschaft inkl. Trainerteam wusste nicht wo die Mannschaft steht. Waren sie bereit für die Landesliga? Somit hatten die Isis nichts zu verlieren und fuhren völlig unvorbelastet aber auch voller Erwartung zu dem Turnier.

Die gesamte Mannschaft war angereist. Bis auf eine Spielerin (verletzungsbedingt – war zu Unterstützung bei der Mannschaft à toller Teamgeist) konnte das Trainerteam auf das gesamte Team zugreifen.

 

Gespielt wurde in einer 5-er Gruppe zusammen mit dem Ausrichter Gröbenzell und den Mannschaften aus  Burlafingen, Forstenried und B-One. Gröbenzell als Absteiger aus der Bayernliga-Quali und B-One als Verbleibender aus der ersten Landesliga-Quali waren dem ersten Anschein nach und auf dem Papier die vermeintlich stärksten Gegner. Das jedoch war den Isis egal.

Die Mannschaft war zum ersten Spiel voll fokussiert und spielte gleich auch gegen die Mannschaft von B-One aus dem Münchner Süden. Eine erste Standortbestimmung?

Vom Trainierteam sehr gut eingestellt hat die Mannschaft sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ein tolles erstes Spiel abgeliefert und verdient mit 12:7 gewonnen. Total happy und überglücklich ging es für die Mannschaft in eine wichtige Erholungsphase, da das 2. Spiel nach einer Pause von ca. 45 Minuten anstand.

Das 2. Spiel wurde zu Beginn ebenfalls mit Leidenschaft und voller Konzentration geführt. Zur Halbzeit führten die Isis mit 7:5. In der 2. Halbzeit des Spiels leisteten sich die Mädels die ein oder andere Schwächephase. Als dann noch eine 2-Minuten-Strafe hinzukam wurde es hektisch. Das Spiel endete 11:11. Und immer noch nicht war klar wo die Mannschaft steht!

Es ging weiter. Nach nur einem Spiel Pause war der nächste Gegner der Heimverein und Ausrichter Gröbenzell.

Die Isis fackelten ein Feuerwerk ab und gewannen das Spiel durch eine tolle Torhüter-, Abwehr- und sehr effektive Angriffsleistung mit 14:6.

Plötzlich fand sich die Mannschaft an der Tabellenspitze der Landesliga-Quali. Keiner hatte das zuvor als möglich gehalten (insgeheim aber immer gehofft).

Jetzt fehlte „nur“ noch das Spiel gegen Burlafingen, die sich mittlerweile auf den 2. Platz in der Tabelle geschoben hatten. Ein richtiges Endspiel!

Der Mannschaft, mittlerweile leicht dezimiert aufgrund von kleineren Verletzungen, merkte man wie die Kräfte nachließen.

Die Isis, immer noch voller Siegeswille, begannen sehr konzentriert. In den ersten Minuten ging es ständig hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Ab der 9. Minute legten die Isis den 2. Gang ein und machten aus einer 3:2 Führung eine 8:2 Führung. Einen großen Anteil, dass die Isis wegziehen konnten, hatte Katja,  die Torhüterin. Sie zog dem Gegner sozusagen den Zahn und hielt mit überragenden Paraden Burlafingen auf Distanz. Das letzte Spiel gewannen die Isis mit 9:3.

Was für ein Wahnsinn!

Angetreten mit „wir wissen nicht wo wir stehen“, von den mitgereisten Fans immer wieder angefeuert und nach vorne gepeitscht, nach Hause gefahren mit dem 1. Platz.

Die Tabelle zeigte ein Punktekonto von 7:1, gleichbedeutend mit der erfolgreichen Qualifikation zur Landesliga.

Die Mädels voller Stolz und Freude, die Trainer und Fans hochzufrieden. So endete ein tolles und phänomenales Turnier.