Landesliga Süd | Erfolgreicher Rückrundenstart – Herren 1 bezwingen in einer spannenden Partie den Eichenauer SV mit 25:24 (9:12)

Seit Samstag gehen die Stoiber-Brüder wieder gemeinsam auf Torejagd. Dennoch tat man sich beim hart erkämpften Heimsieg gegen Eichenau in der ersten Hälfte schwer, behielt aber einen kühlen Kopf und am Ende die Oberhand.

Welcome back Fabian Stoiber
Seit Samstag ist es offiziell: Fabian Stoiber kehrt mit sofortiger Wirkung von der SpVgg Altenerding zurück zu den Isis. Dank der schnellen Freigabe durch Altenerding rutschte Stoiber schon gegen den Eichenauer SV in den Kader und konnte direkt seine Klasse unter Beweis stellen. In seiner letzten Saison für die Isis erzielte Stoiber 113 Treffer in 24 Saisonspielen und gehörte damit zu den Toptorschützen der Bayernliga 2013/2014. Nun wird der pfeilschnelle Linkshänder mit seinem Bruder Tobias Stoiber wieder gemeinsam auf Torejagd gehen.

Durchwachsene erste Hälfte
Einzig beim 1:0 durch Janik Prottung gingen die Isis in der ersten Hälfte in Führung. Im weiteren Verlauf von Halbzeit eins musste man einem Rückstand hinterherlaufen. Dabei bekam man allen voran den wuchtigen Rückraumspieler der Gäste, Johannes Nowotny, nicht in den Griff. Alle seine 6 Treffer erzielte er binnen der ersten 30 Minuten. Im Angriff war es insbesondere der durchsetzungsstarke Dominik Langer, der sich für seine Farben immer wieder in die Lücken der Gästeabwehr stürzte und Ismaning auf Schlagdistanz hielt. Trotz ständigem Rückstand behielten die Isis einen kühlen Kopf und stabilisierten die Abwehr, die diesmal ohne Florian Bamberger auskommen musste. Hinten im Tor steigerte sich nun auch Joachim Murgg zur zeitweise unüberwindbaren Wand. Dennoch sollte es vorerst nicht gelingen das Blatt zu wenden und man ging mit einem 9:12 Rückstand in die Pause.

Spannend bis zur letzten Sekunde
Unbeirrt setzten die Hausherren Ihren guten Lauf zu Beginn der zweiten Hälfte fort und der 3-Tore-Vorsprung der Gäste schmolz dahin. Den Ausgleich zum 14:14 erzielte in der 38. Spielminute der junge Christopher Schmalz. Die erneute Führung der Eichenauer egalisierte Hüne Yannick Teschner mit einem Doppelschlag. Ein weiterer Doppelschlag von Markus Neubauer sowie ein erneuter Treffer von Teschner ließen die Isis auf 23:19 (54. Spielminute) davonziehen. Die kampfstarken Gäste gaben sich zu diesem Zeitpunkt aber noch lange nicht geschlagen. 20 Sekunden vor Abpfiff kamen die Gäste durch einen Treffer von Thomas Steinherr wieder auf ein Tor heran. Weil er in den Augen der Schiedsrichter den Ball zu langsam zum Anwurfpunkt beförderte, wurde Torwart Murgg mit 2 Minuten bestraft. Die aufkommende Hektik ließ die Isis jedoch unbeeindruckt. Die offene Manndeckung Eichenaus spielte man clever aus und die Zeit herunter, sodass am Ende ein knapper 25:24 Heimsieg auf der Anzeigentafel stand.
Auf diesem Wege wünschen wir dem am Samstagabend starken Spielmacher der Gäste, Manuel Riemschneider, eine baldige Genesung und hoffen, dass er bald wieder auf das Spielfeld zurückkehrt. Für die Isis führt der Weg am kommenden Samstag erneut ins Allgäu. Bei den letzten beiden Auftritten dort lieferte man gegen Immenstadt und Ottobeuren jeweils eine starke Vorstellung ab. Diese Auswärtsstärke im Allgäu will man beibehalten und auch gegen den Aufsteiger SG Kempten/Kottern um Ex-Profi Elmar Romanesen punkten. Spielbeginn ist um 20 Uhr in Kempten.

Aufstellung (Tore / davon 7m)
Murgg, Imhof (beide Tor)
Pohl, Donaubauer, Prottung (2), Langer (4/1), Stoiber F., Stoiber T. (2), Dietrich, Teschner (5), Lauer (5), Geserer (2/2), Schmalz (2), Neubauer (3)