Landesliga Süd | Herren 1 vergeben bei 27:26 im Würmtal ersten Matchball zur Meisterschaft

In einer hektischen und mehr durch Kampf als spielerischen Glanz geprägten Partie müssen sich die Isis nach nervenaufreibenden 60 Minuten der im Abstiegskampf befindlichen HSG Würm-Mitte mit 27:26 geschlagen geben.

Trotz zerfahrenem Beginn zunächst vorgelegt
Nach einem ersten Schlagabtausch gelang es dem TSV in der 5. Minute erstmals in Führung zu gehen und diese zunächst zu behaupten. Dennoch konnte man auch mit diesen Minuten keineswegs zufrieden sein, kamen die Gastgeber doch immer wieder viel zu leicht zum Torerfolg.
Und auch in der Offensive war man nicht in der Lage, die gut stehende 6:0 Abwehr der HSGler erfolgreich zu knacken.
Nach dem Ausgleich nach 10 Minuten witterten die mit allem kämpfenden Gastgeber das erste Mal so richtig ihre Chance etwas zählbares im Münchner Westen zu behalten. Und auch die Auszeit von Coach Eck beim zwischenzeitlichen 12:9 verhallte zunächst nahezu wirkungslos. Über ein 15:10 setze sich die Mannschaft von Fadil Kqiku weiter ab ehe mit einem Treffer von Ingemar Pohl direkt zum Pausenpfiff mit 17:13 die Seiten gewechselt wurden.

Großer Kampf in Hälfte zwei
In der Kabine versuchte man sich nun auf die Tugenden der letzten Wochen zu besinnen, durch die man in der Rückrunde bisher ungeschlagen bleiben konnte. Eine kompaktere Defensive mit einem verbesserten Torwart dahinter und eine bessere Chancenauswertung vor dem gegnerischen Tor sollte die Wende bringen.
Angetrieben von einem erneut bärenstark aufspielenden Yannick Teschner und gestützt auf einige Paraden vom wieder im Tor stehenden Josch Murgg fightete man sich in der 50. Minute zum 22:22 Ausgleich.
Dieser, so hätte man meinen können, sollte der Mannschaft von Tom Eck nun doch eine gewisse Ruhe geben, um das Spiel noch zu den eigenen Gunsten zu drehen. Doch leider schlichen sich nun wieder ein paar der anfänglichen Fehler ein und die Gastgeber kam zu einfachen Treffern aus dem Tempospiel heraus. Der erneute 2-Tore Rückstand konnte nicht mehr gedreht werden und die HSG Würm-Mitte durfte ausgelassen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf feiern.

Überragende Unterstützung auf den Rängen
Auch wenn es den Isis nicht gelungen ist, die Meisterschaft bereits am vergangenen Wochenende auswärts zu holen, so kommt doch die nächste Gelegenheit bereits nächsten Samstag in eigener Halle.
Und wenn man die überragende Unterstützung durch die eigenen Fans, die sich auf den Weg nach Gräfelfing gemacht hatten um die junge Mannschaft um die Eigengewächse Teschner und Dietrich zu unterstützen betrachtet, dann kann man sich nur auf den Showdown am kommenden Samstag in der heimischen Hölle Süd freuen.

Die gesamte Mannschaft will sich auf diesem Weg bei ihren Fans und Unterstützern bedanken und hofft auf den erneuten Support zum Heimspiel am Samstag, 06.05., wenn um 19:30 mit dem TSV Ottobeuren der aktuelle Tabellenzweite und somit letzter verbliebener Verfolger seine Visitenkarte in Ismaning abgibt.

Aufstellung (Tore / davon 7m)
Murgg, Deimel (beide Tor)
Rolka, Donaubauer (1), Prottung, Langer (5), Stoiber T. (2), Bamberger, Dietrich, Teschner (12), Lauer (1), Geserer (1/1), Pohl (1), Stoiber F. (3/1).