Last Dance: Ismaning verliert gegen Spitzenreiter HT München

Die Herren des TSV Ismaning verloren zum Jahresabschluss ihr Spiel gegen HT München mit 28:36 (12:19). Im Januar starten sie dann in der Play Down Runde mit neuem Trainerteam im Kampf um den Klassenerhalt.

Vergangen Samstag traten die Herren des TSV Ismanings zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr an: Zu ihrem Last Dance 2022 mussten sie zum Spitzenreiter ins Hachinger Tal. Die Möglichkeit, doch noch etwas an der Tabellenkonstellation zu ändern, gab es nicht mehr. Die Aufgabe war groß und die Ausgangslage angesichts der anhaltenden Verletzungssituation schwierig. Dafür konnten die Ismaninger aber gleich zu Beginn mit 2:0 in Führung gehen. Und es dauerte nicht lange und die Isar Devils waren plötzlich mit zwei Toren im Rückstand. Zu unkonzentrierte Abschlüsse, die sich eiskalt in erste und zweite Welle Toren von HT auf der Anzeige verbuchten. Lehrgeld, dass die Ismaninger Truppe zahlen musste. Der Spitzenreiter konnte sich dennoch erst Ende der ersten Hälfte deutlicher absetzten. Diesen Vorsprung konnten die Hausherren dann aber sicher über die Halbzeit zum Stand von 19:12 ins Ziel führen. Auch die rote Karte von Daniel Mannel, auch wenn sie mittlerweile nicht mehr als Highlight eines Ismaninger Spiels mit erwähnt werden braucht, änderte am Ausgang des Spiels nicht. Die Ismaninger Herren verloren ein Spiel, das bereits frühzeitig entschieden war, mit 36:28.

Der Ausgang des Spiels überraschte Verfolger der Bayernliga vermutlich nicht. HT München geht als Spitzenreiter in die Playoff Runde. Die Devils aus Ismaning müssen derweil in der Playdown Runde. Doch bis zum Start dauert es noch einige Wochen. Die Ausgangslage ist dann eine gänzlich andere. Ismaning wird mit einem neuen Trainerteam in den Kampf um den Klassenerhalt gehen. Und die Zeit bis dahin nutzen, um sich bestmöglich vorzubereiten. Doch für 2022 war es das. Ein aufregendes Jahr der Ismaninger neigt sich dem Ende zu: Der Aufstieg in die Bayernliga ist dabei klar das 2022-Highlight der Herrenabteilung. Während der Last Dance für die Ismaninger noch in die Hose ging, geht es gleich im Januar wieder besser zur Sache. Alles weitere folgt dann zur gegebenen Zeit.