Männliche B holt zwei wichtige Punkte in der Bayernliga-Saison 21/22

Die männliche B Jugend hat sich in ihrem ersten Heimspiel der Saison zwei wichtige Punkte gesichert.

Nach dem misslungenen Saisonauftakt beim starken TSV Allach Anfang Oktober wartete nun die nächste schwere Aufgabe auf die Jungs um das Trainergespann Kindlein/Lang/Haeffner. Nach einer sehr guten Trainingswoche war die Vorfreude auf das Spiel groß. Das Spiel startete sehr ausgeglichen, spektakuläres Highlight in der 5. Minute ein etwas zu langer Gegenstoßpass auf Konrad Steinbrecher, der sich aber hochschraubt und aus der Drehung auf 7m fängt und den Ball sofort verwertet. Ansonsten standen beide Mannschaften insbesondere in der Abwehr sehr stabil. So, dass es nach 11 Minuten 4:4 stand. Die Isardevils überzeugten insbesondere in der Abwehr durch eine kompakte und präsente Formation. Viele Torchancen gelangen den Gästen nicht und wenn, konnte einiges durch unseren gut aufgelegten Torwart entkräftet werden.

So gut die Abwehr von Anfang an funktionierte, so schwer kam der Angriff jedoch in die Gänge. Es kristallisierte sich schnell heraus, dass dies am gestrigen Tage auch so bleiben sollte. Dennoch erarbeitete man sich stetig aber hart immer wieder Torchancen und nutzte diese auch überwiegend, so dass man mit einem 3-Tore-Vorsprung beim Stand von 13:10 in die Halbzeitpause ging.

Kindlein/Haeffner richteten einen deutlichen Appell an die Mannschaft, dass insbesondere der Angriff aktiver werden müsse. Die eigentliche Stärke der Mannschaft, das Tempospiel aktiviert werden müsse. Leider gelang dies nur punktuell. Auch hart erarbeitete Chancen konnten dann plötzlich nicht mehr konsequent verwandelt werden, so dass Anzing nochmals an ein Unentschieden in der 48. Minute herankam und den Ausgleichstreffer zum 20:20 erzielte. Die letzten 2 Minuten wurden dann nochmals hektisch, die Gäste setzten die Devils durch eine komplette Manndeckung stark unter Druck. Aber am Ende konnten zwei schöne Aktionen über Closset am Kreis und Kleinschmidt auf Rechtaußen die Entscheidung bringen, so dass die Schiedsrichter die 2. Halbzeit beim Stand von 22:20 für Ismaning abpfiffen.

Unterm Strich zwei hart erkämpfte Punkte, die sehr wichtig waren! Und wie Per Mertesacker schon sagte: „Was wollen Sie jetzt von mir hören, dass wir schön gespielt, aber leider verloren haben?“ Nach diesem Motto besinnen wir uns auf unsere Stärken, legen uns drei Tage in die Eistonne, trainieren weiter und haben nächsten Sonntag in Nürnberg bereits die nächste Chance zu zeigen, was in diesem tollen Team steckt!

Für die Isar Devils: Haeffner und Henseleit (beide Tor), Bundschuh, Tress, Closset (2), Kleinschmidt (1), Biburger, Reinhard (1), Steinbrecher (5), Kindlein (2), Reeh (1), Schmid (5), Brandl (1), Roller (4).