Männliche C-Jugend siegt im 14. Saisonspiel knapp gegen den Verfolger TSV München Ost mit 39:37!

Am vergangenen Sonntag stand das nächste Auswärtsspiel gegen den bisher ebenfalls erfolgreich spielenden TSV München Ost an (in der Hinrunde nur gegen Ismaning verloren). Es war klar, dass dies das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der ÜBOL Süd 1 wird!

Der Plan der Ismaninger war klar definiert, konzentriert und konsequent in das Spiel starten, mit einer soliden Abwehr und einem schnellen Spiel nach vorne München-Ost in Schach halten. Soweit der Plan, die Realität startete ganz anders! München Ost hatte wohl den gleichen Plan und konnte diesen im Gegensatz zu Ismaning auch konsequent umsetzen. Das Spiel startete mit 3 Fehlwürfen auf Ismaninger Seite und einer 4:0 Serie für Ost. In der 8. Minute stand es bereits 8:4 für Ost. Es zeigte sich bereits sehr früh, dass es heute auf beiden Seiten eine abwehrlose Partie werden sollte. Insbesondere Frederik Tress wusste dies im Angriff gut zu nutzen und konnte den Abstand durch einen lupenreinen Hattrick von 8:4 binnen 2 Minuten auf 8:7 verkürzen.

Nachdem sich die Mannschaft wieder ran gekämpft hat, ging es sehr ausgeglichen, aber mit viel zu vielen Gegentoren auf beiden Seiten weiter. Trotz guter Einstellung und Kampfgeist waren weder Ost noch Ismaning in der Lage eine stabile Abwehr zu stellen. In die Pause gingen beide Mannschaften bei einem Stand von 21:24. Kurz davor hatte Ost noch einen 7 Meter erhalten, den der Spieler mit einem Kopftreffer nicht verwandeln konnte, der Schiedsrichter ahndete dies mit einer roten Karte, so dass Ismaning in der 2. Halbzeit in Überzahl startete.

Die beiden Coaches Haeffner/Lang schworen Ihre Mannschaft in der Pause ein, das Spiel nun nicht mehr aus der Hand zu geben und den 3-Tore-Vorsprung clever zu Ende zu spielen. Dennoch starteten die Ismaninger Jungs wieder sehr fahrig und hektisch. In der 27. Spielminute machte, der bei Ost stark aufspielende Philip Ziegler den Anschlusstreffer zum 23:24. In der 34. Minute gelang Ost sogar der Ausgleich zum 27:27, die Partie war wieder komplett offen. Doch die Jungs kämpften und unser Torwart parierte einige wichtige Würfe, so dass das Spiel weiterhin zwar ohne merkliche Abwehr, aber zumindest im Angriff sehr erfolgreich lief. In der 34. Minute stand es wieder 29:33 für Ismaning, was etwas Entspannung auf der Bank brachte, die jedoch nicht lange anhielt. Ost kämpfte sich Tor für Tor wieder ran, so dass es in der 48. Minute wieder 36:36 stand. Der Kapitän Tim Reinhard übernahm dann in den Schlussminuten die Verantwortung und führte die Mannschaft mit 2 wichtigen Treffern zum verdienten Sieg. Das letzte Tor erzielt jedoch der ebenfalls stark aufspielende Nils Roller. Die Partie endete mit großer Freude auf Ismaninger Seite mit 37:39!

Als Fazit bleibt zu sagen, dass es ein knappes, spannendes Spiel gegen Ost war. Auch wenn beide Mannschaften nur Ihre Offensivstärke zeigen konnten und die Defensive bei Beiden in der Kabine vergessen wurde! Somit warten nach dem 14. Sieg noch 2 Spiele auf Ismaning, am kommenden Sonntag um 14 Uhr in der heimischen Halle gegen den starken SV Anzing.

Für den TSV: Philipp Haeffner (Tor), Henry Biburger (2), Tim Reinhard (9), Nils Roller (7), Sebastian Fricke, Luca Bundschuh, Felix Wieland, Frederik Tress (17), Luis Karthaus, Maximo Greulich, Maximilian Schillinger (4)