Männliche D1 Jugend TSV Ismaning vs. ESV Neuaubing 17.02.2019

Bericht Männliche D1 Jugend TSV Ismaning vs. ESV Neuaubing 17.02.2019

„Geschwindigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg“

Am vergangenen Sonntag trat die männliche D Jugend im Heimspiel gegen den ESV Neuaubing an.

Die Jungs top motiviert, der Kader komplett, die elterliche Fankurve bereits in Stimmung.

Von Beginn an war die Mannschaft hellwach und es gelang immer wieder den Ball in der Abwehr zu erobern und mit schnellen Ballstafetten nach vorne zu tragen und erfolgreich im gegnerischen Tor zu versenken. Nach 10 Minuten stand es somit bereits 5:1. Die folgenden 10 Minuten wehrte sich der Gegner nun etwas mehr und kam auch etwas besser ins Spiel. Dies wurde ermöglicht durch einige technische Fehler der Ismaninger Handballteufel. Dennoch konnte man seinen Vorsprung weiter halten und mit einem Halbzeitstand von 10:5 in die kurze Pause gehen.

Die zweite Halbzeit startete noch konzentrierter. Das vom Trainer geforderte hohe Tempo im Umschaltspiel (Ballgewinn und sofortiges Umschalten von Abwehr auf Angriff) wurde beibehalten und die technischen Fehler reduziert. Immer wieder gelangen sowohl direkte Gegenstöße mit schönen langen Pässen des Keepers, als auch schnelle kurze Transportpässe innerhalb der Mannschaft.

Eine aktive Abwehr, ein gut aufgelegter Torwart und schnelle Außenspieler brachten bis zur 30. Minute einen komfortablen Vorsprung von 21:8! Die letzten 10 Minuten war das Spiel dann wieder etwas ausgeglichener, aber der Sieg zu keiner Minute mehr gefährdet.

Das Spiel endete mit einem sehr verdienten Sieg der Ismaninger mit 29:14!

 

Das Besondere ist, dass die Torquote innerhalb der Mannschaft sehr gut verteilt ist, d.h. man hat nicht nur ein bis zwei Shooter, sondern es gibt sehr viele Torschützen. Dies macht es den gegnerischen Mannschaften schwer, da Sie sich nicht nur auf ein paar wenige Spieler konzentrieren können. Jeder ist torgefährlich und torhungrig!

Ein sehr attraktives Handballspiel für die elterliche Fankurve. Weiter so, Jungs!

 

Für den TSV: Philipp Haeffner (Tor), Hauer Nicolas (5), Greulich Maximo (4), Bayer Moritz (1), Wieland Felix (5), Bundschuh Luca (6), Kotulla Justus, Karthaus Luis (1), Gentzsch Christian (2), Mühlbauer Max (4), Toomela Darius (1)

Bericht geschrieben von Elke Häffner