Männliche E-Jugend - Ausgeschlafene Leistung beim Heimturnier

Heimturnier männliche E-Jugend, 09.02.2020

 

 

TSV Forstenried - TSV Ismaning III      6 : 11

Dass es bei frühmorgendlichen Anwurfzeiten schon mal zu leichten Anlaufschwierigkeiten kommen kann, hat die männliche E-Jugend schon bei anderen Gelegenheiten bewiesen. Doch im Gegensatz hierzu zeigte sich die Heimmannschaft beim diesmal anstehenden Turnier von Beginn an ausgeschlafen und topfit. Binnen wenigen Minuten wurden die anfangs leicht irritierten Gäste aus Forstenried förmlich überroll und durch Tim, Lenn (2) und Sander stand es sofort 4:1 für Ismaning. In der Folge konnte der Vorsprung - gestützt auf ansehnliche Paraden des ebenfalls “wachen“ Torhüters Alexander – bis auf 8:2 ausgebaut werden. Danach kam, auch durch die nun besser agierenden Gäste, ein Bruch ins Ismaninger Angriffsspiel. Zusätzlich wurde zu viel auf eigene Faust versucht, das Mannschaftsspiel etwas vernachlässigt, und die Passgenauigkeit ging deutlich nach unten. So konnte Forstenried bis auf 6:9 verkürzen, doch zum Enden hin rissen sich die Ismaninger etwas am Riemen und konnten letztlich deutlich mit 11:6 gewinnen.

 

SG Süd/Blumenau - TSV Ismaning III      5 : 7

Im zweiten Turnierspiel zeigten die Ismaninger Handballteufel von Beginn an eine fahrige Leistung. In der Abwehr wurde die Abstimmung und Zuordnung der jeweiligen Gegenspieler nicht schnell genug vorgenommen, zudem wurden die vorhandenen Lücken im Abwehrverbund nicht schnell genug besetzt. So konnte die SG durch zwei leichte Tore mit 2:1 in Führung gehen, die aber durch zwei schöne, dynamische Einzelleistungen von Lenn zum 3:2 für Ismaning gekontert wurde. Das Spiel ging nun hin und her, auf beiden Seiten wurde - auch auf Kosten der Präzision - versucht schnell nach vorne zu spielen. Durch eine schöne Einzelleistung von Tim ging der TSV mit 4:2 in Führung. In Angriff wurden die Torchancen von den Ismaningern nun besser herausgespielt. Am Kreis lauerte unser starker Torhüter aus dem 1. Spiel, Alexander, immer wieder geschickt auf Anspiele aus dem Rückraum und konnte so 3 Tore in Folge zum 7:4 für Ismaning erzielen. Der SG gelang nur noch eine Ergebniskosmetik zum 5:7 Endstand.

 

TSV Ismaning III - TSV Allach II       13 : 2

Um den bisher sehr dominant im Rückraum agierenden Lenn etwas zu entlasten, und auch um den übrigen Spielern die Möglichkeit zu geben weitere Erfahrung zu sammeln, nahm dieser zunächst auf der Bank Platz, Tim übernahm die Kreisposition von Alexander und dieser wechselte auf Linksaußen. Bunt durchgemischt wurde scheinbar der fehlende Spielfluß wiedergefunden und die Handballteufel starteten wie die Feuerwehr. Nach Toren von Tim (4), Alex, Felix und Sander stand es nach 5 Minuten bereits 7:0. Der Ismaninger Angriffswirbel setzte sich beinahe über die gesamte Spielzeit fort, erfreulicherweise wurden die teils sehr schön herausgespielten Tormöglichkeiten auch konsequent genutzt. Zur Freude der ganzen Bank konnten sich auch noch Dominik, Christoph, Neo und Mateo in die Torschützenliste eintragen. Mit einer mannschaftlich geschlossen guten Leistung wurde ein souveräner 13:2 Sieg eingefahren.

 

TSV Ismaning II - HT München       10 : 5

Im letzten Spiel des Turniers standen für die Ismaninger die körperlich sehr robusten und technisch versierten Gegner vom HAT München auf dem Programm. Bei der Besprechung wurde darauf hingewiesen, dass in der Abwehr die Zuordnung und das Verschieben nach außen, und im Angriff ein möglichst breit angelegtes Spiel die Schlüsselfaktoren sein könnten. Auch wenn gegen einen deutlich besser stehenden Gegner nicht alles gelang, ist doch positiv herauszuheben, dass die Mannschaft sich nicht hängen ließ, an sich glaubte und sich gegenseitig unterstütze. Gelenkt durch schöne Aktionen von Lenn und Tim im Rückraum und gestützt auf gute Aktionen unseres Torhüters Mateo konnte sich der TSV über 3:2 auf 8:2 absetzten. Als Alexander ca. 5 Minuten vor Schluss aus der 2. Welle heraus sogar noch das 9:3 durch eine schöne Einzelleistung auf Halbrechts erzielen konnte, war man auf Seiten des TSV sehr siegessicher. Zwar konnte die HAT leistungsgerecht noch auf 10:5 verkürzen, doch die an diesem Tag bessere und konsequentere Mannschaft war der TSV, der auch in der Höhe verdient gewann.

 

Einen herzlichen Dank auch an die wieder einmal ausgezeichnet mithelfenden Eltern, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre. Danke!

 

Es spielten: Tim (17), Lenn (11), Sander (3), Neo (1), Alex (5), Mateo (1), Christoph (1), Fabio, Jan, Dominik (1), Felix (1).