Minis: Ebersberg meets Pyeongchang …

…mit unseren fortgeschrittenen Minis ging es am frühen Sonntagmorgen nach Ebersberg.

Mit guten Wünschen von Flo im Gepäck, der uns direkt aus Pjöngjang live die Daumen drückte,  waren alle heiß auf dieses Turnier. Mit München Ost, Anzing  und Ebersberg warteten die wohl schwersten Gegner der Saison. Dazu mit Grafing eine Mannschaft, gegen die wir noch nie antreten mussten.

Im ersten Spiel sollte es gleich zum vermeintlich schwersten Spiel kommen. Kein gutes Omen war, dass das Navi mit unserem Torhüter Simon und unserem Flügelflitzer Emil an Bord,  beide Spieler in die falsche Ortschaft führte und so ein hektisches Treiben in der Kabine auslöste. So nervös begannen die Isis dann auch gegen München Ost  und so gerieten wir durch viele individuelle Leichtsinnsfehler schnell  mit 1:4 in Rückstand.  Zwar kämpfte man sich zwischenzeitlich auf ein 8:8 zurück,  jedoch ließen dann die Kräfte nach und das Spiel ging mit 8:12 an unsere Gegner.
 



Im zweiten Spiel gegen Anzing, zeigten die Isis dann was sie drauf haben und so kam es zu dem erwartet hitzigen Spiel gegen eine kämpferische Anzinger Mannschaft. Jede Mannschaft ging mal in Führung, keiner konnte sich merklich absetzen. Mit guten Paraden von Simon, liefen nun unsere Flitzer Emil und Julian schöne Konter, so dass man Anzing mit 11:9 niederringen konnte.

Im dritten Spiel traf man dann auf den Gastgeber aus Ebersberg,  hier zeigten auch die Mädels Melissa und Emma ihre Stärken und souverän gingen die Isis in Führung. Tim, unser Torwart wurde in diesem Spiel zur Torgranate und so müssen wir Trainer wohl seine Position neu überdenken. Mit schnellem Passspiel konnten die Ebersberger überrannt werden, so dass am Ende ein 16:6 auf der Anzeigetafel stand.

Im letzten Spiel traf man auf eine aus überwiegend Mädels bestehende Mannschaft aus Grafing. Den Mädels gelang es allerdings nicht gegen das schnelle Spiel der Isis anzukommen. Unsere Mädels konnten nun viel Spielpraxis sammeln und unser Abwehrchef Lasse konnte sich nun auch mehrfach in die Torjägerliste eintragen. Am Ende hieß es 14:0 gegen tapfere Grafinger.

Am Ende war die Auftaktniederlage schnell vergessen-  stolz konnten unsere Isis ihren Erfolg live nach Pyeongchang zurückmelden.


Für die Isis spielten:
Emma, Melissa, Emil, Julian, Lasse, Simon und Tim