Nach holprigem Start noch ein gutes Ende......

Bezirksliga: SC Freimann: TSV Ismaning III 12:20

Am Sonntag fuhr man zum SC Freimann in die Gerastraße, mit dem Ziel, einen weiteren Sieg einzufahren. Vielleicht lag der holprige Start daran, dass man den Gegner zu leicht einschätzte und die Spielerinnen meinten, dass man den Sieg schon in der Tasche hätte. Doch die Gastgeberinnen begannen munter und führten durch leichte Tore mit 5:2. Vorne wurde zu überhastet abgeschlossen, zudem wurden von 7 gegebenen 7 Meter lediglich 1 verwandelt und man warf den Torwart regelrecht warm. Nach einer Auszeit vom Coach, der dringend an die Isis appelierte, doch endlich mal Gas zu geben und die Chancen zu nutzen, konnte man bis zur Pause aufholen und sogar mit einer leichten Führung von 8:6 in die Pause gehen.

Nach dem Wiederanpfiff das selbe Spiel. Freimann verkürzte zunächst auf 7:8, doch dann kam der Isi-Express so langsam in Fahrt. Die Abwehr stand besser, die 2. Welle klappte wesentlich besser und vorne wurde sicherer verwandelt. So konnte man den Vorsprung kontinuirlich ausbauen und gewann verdient mit 20:12.

Nächster Gegener ist am kommenden Samstag der TSV Forstenried, der bis dahin lediglich 1 Spiel verloren hat. Mit einer besseren Chancenauswertung und höchster Motivation will man dieses Spiel gewinnen um so Forstenried vielleicht ein Bein zu stellen. Anpfiff ist um 12 Uhr in der Realschulhalle. Wir freuen uns über viele Zuschauer!

Es spielten:

Karin Wagner (Tor), Alex Metzker (Tor), Moni Spiegelberger (2), Manu Lombardo (2), Therry Ismair (1), Simone Schörösch, Gabi Krabichler (2!!!), Linda Turke (3/1), Sandra Blobner (3), Kati Berger (3), Petra Lommer, Bine Weinberger (4), Jana Wichmann