Remis mit Hindernissen – Ismaninger Herren holen nur 1 Punkt

8. Dezember 2018 - 12. Spieltag in der Landesliga Süd – zu Gast beim TSV Ismaning war die Herrenmannschaft aus Dietmannsried/Altusried.

Optimistisch lief unsere Mannschaft begleitet von den Minis in die mit etwa 150 Zuschauern besetzte „Hölle Süd“ ein. Wollten sie doch im letzten Heimspiel des Jahres den 3.Sieg in Folge holen.

Ein schnelles erstes Tor nach 35 Sekunden (Fabian Stoiber) und ein toller Wurf aus dem Rückraum (Jannik Prottung) brachten die Isis gleich mal in Führung (4. Minute).

Leider vergaben die Ismaninger in den nachfolgenden Minuten gute Chancen und ermöglichten den Gästen durch eine schwache Abwehrleistung die Führung in der 12. Minute (3:4). Nichts passte mehr, unsere Jungs wirkten nervös und fahrig. Die Mannschaft aus dem Oberallgäu profitierte von den Fehlern ihres Gegners. So konnten sie ihre Führung zum 3:6 (14. Minute) ausbauen. Doch die Isis wollten das Ruder wieder in die Hand nehmen – ein sicher verwandelter Siebenmeter (Simon Lang) und 2 wichtige Tore hintereinander (Yannick Teschner, Simon Lang) führten zum Anschlusstreffer, die Anzeigetafel stand in der 17. Minute auf 6:7. Eine Minute später gelang aus dem Rückraum der Ausgleich zum 7:7. Spieler, Trainer und Fans des TSV Ismaning atmeten hörbar auf.

Das Spiel blieb bis zum Halbzeitpfiff sehr eng und mit einem Tor Rückstand ging der Gastgeber in die Pause (13:14).

Die Gäste aus Dietmannsried waren wohl nicht zu unterschätzen. Unsere Mannschaft musste in der zweiten Hälfte auf jeden Fall eine bessere Leistung erbringen.

Nach 10 Minuten Pause starteten die Isis gut in die 2. Halbzeit. Durch zwei schnelle Tore und gute Leistungen unseres Torhüters übernahmen sie in der 32. Minute wieder die Führung (15:14).

Dann plötzlich verloren die Ismaninger Spieler den Faden. Ihre schlechte Abwehrleistung und die Manndeckung von Yannick Teschner brachten viel Unruhe in ihr Spiel. Ein wichtiger Rückraumspieler war ausgeschaltet. In der 41. Minute lagen die Gäste mit 5 Toren Vorsprung in Führung (16:21). Unsere Herren ließen die Köpfe hängen, alle schienen etwas ratlos zu sein.

Aber Aufgeben war auf jeden Fall nicht das heutige Motto. Angeführt von unserem Ersatzkapitän motivierte sich die Mannschaft gegenseitig und trieb zum Weiterspielen an. Langsam spürte man wieder Kampfgeist, geschlossen wollte man das Spiel noch einmal drehen. Es fielen Tore – aber auch auf der Gegenseite. In der 48. Minute lagen die Ismaninger beim Spielstand von 21:26 immer noch mit 5 Toren hinten.

Doch die Isis wollten nicht als Verlierer vom Platz gehen und die Aufholjagd begann. Nach drei Toren in Folge lagen unsere Jungs nur noch mit 2 Toren zurück (51. Minute 24:26).

In der 53. Minute gelang Jan Zobel der Anschlusstreffer zum 26:27 und die Gegner reagierten mit Aggressivität und unschönen Fouls. Sie standen nunmehr mit 4 Spielern auf dem Spielfeld und da war er – der Ausgleich durch Alexander Deimel zum 27:27. Alles war wieder offen. Die Zuschauer konnten es kaum fassen. Da war sie – die Führung in der 55. Minute durch Yannick Teschner (28:27). Jetzt hieß es Ruhe bewahren, jedoch verliefen die letzten Minuten mehr als ungeordnet und hektisch. Mit dem Schlusspfiff endete die Partie 29:29.

Zu viele Schwächephasen kosteten der Herrenmannschaft vom TSV Ismaning den Sieg. Die schlechten Rückzugsbewegungen ermöglichten den Gästen ein schnelles Angriffsspiel und so konnten sie ihre Tore machen. Jedoch war eine geschlossene und starke Ismaninger Mannschaftsleistung in der Phase der „Aufholjagd“ zu sehen.

Nächsten Samstag will unsere Mannschaft im letzten Spiel des Jahres alles geben um einen Sieg beim Tabellennachbarn SpVgg Altenerding einzufahren. Es wäre schön, wenn die Fans aus der „Hölle Süd“ ihr Team auswärts noch einmal richtig unterstützen würden.

 

Es spielten: Hertel, Zimmermann (Tor), Zobel (3), Prottung (1), T. Stoiber (1), Mansare (2), Bamberger, Linke, Teschner (7), Deimel (1), Elsinger (3), Lang (7), F. Stoiber (4).

Trainer: Rudi Heiss, Christoph Ilg

Berichterstatter: Elisabeth Zeller-Lang