Trainerinterview Damen 1

Am letzten Wochenende startete die neue Saison in der Bayernliga mit einem Sieg in Bayreuth. Wir hatten die Gelegenheit mit unserem neuen Trainer, Bernd Dreckmann, ein kleines sympathisches Interview zu führen.

Pressestelle: Bernd, du bist am Wochenende das erste Mal als Trainer des TSV Ismanings aufgelaufen und wirst am 12.10. im großen Saison-Opening zum ersten Mal in der Ismaninger Halle ein Heimspiel bestreiten. Wie fühlst du dich bei diesen Gedanken und wie hat dich der Verein aufgenommen?

Bernd: Sich beim TSV Ismaning willkommen zu fühlen, daß fiel nicht schwer! Wir wurden sehr freundlich aufgenommen, daß kann ich sicher auch im Namen meines Trainerkollegen Till Heinrich sagen! Das Traineramt der Damen 1 in Ismaning zu übernehmen, war eine Entscheidung, die ich mir sehr gut überlegt habe und die bis heute eine große Freude bereitet.

Pressestelle: Deine letzte Trainerstation war der ASV Dachau, den du in die dritte Bundesliga geführt hast, dann jedoch dein Traineramt niedergelegt hast. Welchen Reiz hat der TSV Ismaning und die erste Damenmannschaft für dich?

Bernd: Die Mannschaft ist sehr jung, ehrgeizig und außerordentlich talentiert, bis auf jung gilt das für mich auch, also passen wir doch bestens zusammen :-) !!!! Meine Trainerzeit in Dachau kann ich getrost als „außergewöhnliche Reise“ bezeichnen, es brauchte Zeit, Geduld und viel Training und Fleiß bis wir eine Einheit waren, die letzten 2 Jahre haben wir dann das geerntet, was mit viel Arbeit gesät wurde.

Der Aufstieg des ASV Dachau in Liga 3 war dann das i-Tüpfelchen. Jetzt beginnt vieles nochmals ganz von vorne. Eine gut funktionierendes Handballteam, da habe ich meine ganz eigenen Vorstellungen, aber ich benötige dazu handballerisches Talent und ein vertrauensvolles Umfeld. Das habe ich hier in Ismaning vorgefunden und daher bin ich sicher, dass wir gemeinsam Erfolg haben können.

Pressestelle: Wie bist du mit der Ismaninger Mannschaft zufrieden, wie verlief die Vorbereitung und was habt ihr euch für die neue Saison vorgenommen?

Bernd: Die Vorbereitungszeit lief nicht ganz so rund wie geplant. Die ersten 3-4 Wochen waren einige Spielerinnen mit der BeachSaison beschäftigt, danach ging es dann in die Urlaubszeit und zusätzlich kamen auch noch Verletzungen dazu. Es hätte besser laufen können, aber die Mädels die zum Training kamen haben 100% Gas gegeben, waren mit dem ganzen Herz bei der Sache und haben den Trainern den Einstieg in ein neues Umfeld leicht gemacht!
Daher bin ich grundsätzlich zufrieden und ich freue mich sehr auf die jetzt anstehende Saison. Was am Ende dieser ersten gemeinsamen Spielzeit raus kommt, ist schwer zu prognostizieren, aber wir werden sicher von Spiel zu Spiel besser, lernen und haben mittelfristig auch ehrgeizige Ziele!

Vielen Dank für deine Zeit und verletzungsfreie, erfolgreiche Spiele!