Turnier mE Schwabing am 07.03.2020

Spielfest der männlichen E-Jugend beim MTSV Schwabing am 07.03.2020

 

 

 

Am vergangenen Samstag stand der erste Einsatz der E-Jugend an diesem Wochenende auf dem Programm. Mit der HSG München West, dem MTSV Schwabing, dem TSV Vaterstetten und dem TSV EBE Forst United fand man starke Gegner vor, was ein interessantes Turnier versprach. Aufgrund krankheitsbedingter Absagen haben sich mit Emil und Tim kurzfristig noch zwei spielstarke Ersatzleute gefunden, danke für aushelfen!

 

TSV Ismaning III - TSV Vaterstetten 10 : 5

Dass erste Spiele manchmal für die Ismaninger ihre eigenen Gesetzte haben, hatten wir in den zurückliegenden Turnieren schon ab und an mal lernen können. Auch diesmal war der Start etwas holprig, da der TSV zwar stark nach vorne spielte und über das Duo Emil (Vorlage)- Tim (Tor) auch für die ersten 4 Tore fielen. Leider wurde in der Rückwärtsbewegung bzw. in der Abwehr zu sorglos agiert und so konnten die Gegner immer postwendend den Ausgleich erzielen. In der Folge wurde etwas konzentrierter auf Ismaninger Seite verteidigt, was durch die spielerisch guten Angriffe über 8:4 zu einem 10:5 Erfolg führte.

 

TSV Ismaning III - MTSV Schwabing 8 : 5

Im zweiten Spiel stand die Begegnung mit den bekannt abwehrstarken und schnellen Spielern des MTSV auf dem Programm. Aufgrund der bisherigen Spiele war zu erwarten, dass es sich hier um den stärksten Gegner handeln dürfte. Entsprechend motiviert legten die Ismaninger los und konnten über Tim (2) und Sander gleich mit 3:0 in Führung gehen. In der Folge kamen die Schwabinger besser ins Spiel, aber gestützt auf unseren guten Torhüter Jan und durch einen Doppelschlag von Lean konnte der TSV seine Führung auf 6:3 nach 10 Minuten ausbauen. Bis zum Ende verlief das Spiel sehr ausgeglichen, der MTSV kam bis auf 6:5 heran und vergab die Möglichkeit zum Ausgleich aber durch technische Fehler etwas leichtfertig. Durch zwei sehr starke Rückraumwürfe von Tim konnte der TSV so einen umjubelten 8:5 Sieg einfahren.

 

HSG München West - TSV Ismaning III 3 : 7

Auch gegen die HSG startete der TSV wie die Feuerwehr und konnte durch Tim (3), Emil, Mats und Sander auf 6:0 davonziehen. Zwar war im gebundenen Angriffsspiel sichtbar „Sand im Getriebe“ – aber durch schnelle Gegenstöße konnten einfache Tor erzielt werden. Leider wurde in dieser Phase das Einzelspiel etwas zu sehr übertrieben und der freistehende Nebenmann zu wenig angespielt. Verlassen konnten sich die Ismaninger auf den ebenfalls ausgezeichneten Neo, den nun im Tor stand. So konnte das Spiel letztlich ungefährdet mit 3:7 für den TSV nach Haus gebracht werden.

 

EBE Forst United - TSV Ismaning III 3 : 13

Im letzten Spiel wartete mit dem Team von Forst United ein körperlich robuster und spielstarker Gegner auf die Handballteufel aus Ismaning. Als Vorgabe wurde daher ausgegeben in der Abwehr von Beginn an konsequent zur Sache zu gehen und den Spielaufbau des Gegners möglich im Keim zu ersticken. Im Angriff sollte vermehrt der freie Nebenmann gefunden werden, um sich nicht unnötig tippend in der Abwehr zu verrennen. Die Handballteufel zeigten hier von Beginn an eine spielerisch sehr gute Leistung und gingen durch schnörkellos vorgetragene Angriffe durch Lean (2) und Tim mit 3:1 und 5:2 (Lean, Emil) in Führung. Doch dies sollte nur die Ouvertüre für den famosen Endspurt in diesem Spielgewesen sein. In der Folge ergoss sich ein Angriffswirbel über Forst United, die ihren Angriff zumeist schon im Mittelfeld nur mit größten Mühen voranbringen konnten. Die Torwürfe waren fortan sichere Beute von Neo, der bis zum Ende nicht mehr hinter sich greifen musste. Ballgewinne wurden vom TSV mit schönen und schnellen Pässen direkt in Richtung des Tores von Forst United transportiert und von Lean, Emil, Tim, Mats und Sander immer wieder erfolgreich abgeschlossen. Forst United bekam keinen Zugriff auf den Angriff der Handballteufel und so wuchs der Vorsprung über 7:3 und 10:3 schnell an und letztlich konnte das Spiel auch in dieser Höhe verdient mit 13:3 gewonnen werden.

 

Es spielten: Neo, Jan, Tim (17), Christoph, Emil (8), Sander (4), Dominik, Mats (2), Lean (7).

 

Mit Coach Klaus:

 

 

Turniersieger!