Unentschieden in Friedberg

Beim Auswärtsspiel in Friedberg kommt der TSV Ismaning nach schwacher erster Halbzeit nicht über ein unentschieden hinaus. Kommenden Samstag empfängt man die TG Landshut in der Isarena.

Nachdem man unter der Woche in einem engen Nachholspiel gegen Landshut zwei Punkte einfahren konnte, galt es sich am Wochenende beim Tabellenletzten in Friedberg zu beweisen. Die bis zu diesem Spiel punktlosen Gastgeber erhofften sich vor heimischer Kulisse die ersten Pluspunkte.

Den besseren Start ins Spiel fand der TSV Ismaning. Angeführt von Spielmacher Jan Zobel konnte man schnell eine 3:1 Führung aufbauen. Aufgrund von vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern ließ man allerdings die Friedberger zuerst aufholen und schließlich davonziehen. Beim Stand vom 8:5 bat das Trainerteam Ilg/Nortz die Mannschaft das erste Mal zum Gespräch. Doch auch in den anschließenden Minuten gelang den Gästen äußerst wenig. Während die Hausherren mit einem 5:0-Lauf auf zwischenzeitlich sieben Tore davonzogen, mussten die vom Verletzungspech verfolgten Ismaninger einen weiteren Ausfall von Kreisläufer Marc Simon verkraften. Glücklicherweise gelang es dem TSV durch schnelle Ballgewinne und Gegenstöße Anschluss zu finden und so konnten sie mit einem Treffer zum Pausenpfiff auf 15:11 zu verkürzen.

In der Halbzeitansprache war klar, dass einige Stellschrauben gedreht werden mussten, um in der zweiten Hälfte das Spiel drehen zu können.

Während man sich zu Beginn der zweiten 30 Minuten erneut schwertat, gelang es den Ismaningern ab der 42. Minute langsam das Momentum auf ihre Seite zu ziehen. So drehte der TSV innerhalb von zehn Minuten einen vier-Tore-Rückstand in eine 28:26 Führung. Die Chance, in den folgenden Minuten das Spiel zu entscheiden, verpassten sie allerdings. So schaukelte man sich bis zur letzten Sekunde und einem direkten Freiwurf der Friedberger auf einem Unentschieden durch die Halle. Dieser konnte entschärft werden und so trennten sich die beiden Mannschaften nach 60 Minuten mit einem 33:33 Entstand.

Kommenden Samstag trifft man erneut auf die TG Landshut und hofft auf zahlreiche Unterstützung der Fans. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in der Isarena.

Es spielten: Winkler, Zimmermann, Miranda-Jahn (alle Tor), Notz (10/1), Baierlein (7), Zobel (6), Mannel (4), Gottschall (3), Mansare, Elsinger, Achhammer (jeweils 1), Schwetz, Varis, Simon

 

Author: Tom Notz