Ungefährdeter Sieg in Sauerlach zum Saisonabschluss

Ismaninger Herren gewinnen ihr letztes Spiel in der Landesliga Staffel Mitte-Ost deutlich beim TSV Sauerlach mit 19:29 (10:12). Nach letztwöchiger Sicherung der Meisterschaft gelingt den Isi-Boys in ihrem vorerst letzten Spiel in der Landesliga ein besseres Spiel als im Hinspiel-Remis. Tom Notz unterliegt Simbacher 7-Meter Schützen im Fernduell.

Für die Männer aus Ismaning ging es um nichts mehr. Hatte man sich bereits im vorangegangenen Spiel beim fulminanten Heimsieg gegen die HSG Lauf/Heroldsberg vorzeitig mit dem Meistertitel krönen können. Ganz anders sah dies bei den Gastgebern aus Sauerlach aus. Das Spiel gegen den Aufsteiger aus Ismaning stellte die letzte Möglichkeit dar, den Landesliga-Verbleib in den eigenen Händen zu behalten. Dementsprechend motiviert starteten sie in die Partie und dementsprechend frei und selbstbewusst aufspielen konnten ihre Gegenüber.

Der Spielverlauf ist dennoch schnell widergegeben: 4:2 legten die Gastgeber bis zur 5. Spielminute vor, ehe die defensive Schaltzentralle der Ismaninger auf Betriebstemperatur kam und ihre Flügelspieler ein ums andere Mal allein auf die Pirsch gen Sauerlacher Gehäuse schicken konnten. 4:9 stand es bis zur 12. Spielminute, ehe die Gastgeber ihrerseits die Sauwaffen, wie die Eckzähne des Keilers in der Jägersprache genannt werden, auspacken konnten. So gelang ihnen eine 6:3 Aufholjagd zum 10:12 Zwischenstand zur Halbzeit.

In Abschnitt Zwei zeigten die Spieler des Trainerteams Ilg/Nortz/Häffner dann eine dominantere Leistung und konnten erneut die schnellen Außenflitzer auf Torejagd schicken, die ihrerseits im heimischen Habitat der Wildsäue aus Sauerlach mit guter Torausbeute zurückkehren konnten. Beste Torschützen der Ismaninger an diesem Abend waren Tom Notz und Victor Mansare mit 7 bzw. 5 Toren. Auch Torwart Marcelo Miranda-Jahn durfte sich durch seine ersten beiden Saisontreffer über den Erwerb eines Jagdscheins freuen. Verdanken durfte er dies der taktischen Alternative der Gastgeber des siebten Feldspielers. War sie im Hinspiel sehr erfolgreich, wussten die Ismaninger im Rückspiel deutlich besser damit umzugehen.

So konnte also im letzten Heimspiel der Saison entspannt das Spiel zu Ende gespielt werden und die zwei Punkte im für das Team nicht entscheidenden letzten Spiel verteidigt werden. Einzig für Tom Notz ging es noch um den prestigeträchtigen Gewinn der 7-Meter-Toptorschützentrophäe. Doch musste er im Fernduell mit dem Simbacher Zauberer von der Siebenmeterlinie, Lukas Eichinger, den Kürzeren ziehen, dem an dieser Stelle ein herzlicher Glückwunsch gilt.

So verabschiedeten sich die Ismaninger Herren mit ihrem vorerst letzten Auswärtserfolg in der Landesliga und konnten erleichtert und zufrieden in ihren brandneuen Meistershirts die Reise gen Bayernliga antreten. Herzlichen Dank an dieser Stelle dem Förderkreis des Handballsports in Ismaning (FHI) für die wunderschönen Shirts. Ebenfalls möchte sich die Mannschaft rund um Kapitän Florian Elsinger bei allen Fans, Unterstützern und Sponsoren für die wertvolle Unterstützung die ganze Saison über bedanken. Nun gilt es noch das Ismaninger Damenteam auf ihrem Endspurt in der Play-Off Gruppe der Bayernliga weiter zu unterstützen. Stehen dem gesamten Verein in Zukunft ereignisreiche Zeiten mit zwei Bayernliga Teams im weiblichen (die Chance auf einen Aufstieg in die 3. Liga besteht weiterhin) sowie männlichem Bereich bevor. Weitere Infos zur kommenden Saison folgen zeitnah, da insbesondere die Gruppenkonstellation noch in zahlreichen anderen Spielen der aktuellen Bayernligisten ausgetragen wird. „Wir freuen uns auf eine aufregende nächste Saison“, so Elsinger weiter und „werden uns bei der anstehenden Abschlussfahrt in den Tiroler Alpen intensiv auf diese vorbereiten.“

Es spielten: Miranda-Jahn (2, Tor), Notz (7/1), Mansare (5), Neubauer, Simon, Teschner (je 4), Elsinger (3), Baierlein, Mannel, Zobel