Weibliche E-Jugend beim Heimturnier nicht zu stoppen

...am gestrigen Sonntag wollten die Mädels der E-Jugend nun endlich auch beim einzigen großen Heimspieltag ihren Eltern, Großeltern und Freunden zeigen,  was sie drauf haben. In einem sehr gut besetzten Turnier ging man entsprechend nervös ins erste Spiel gegen Vaterstetten.

Noch etwas müde dauerte es 10 Minuten lang, bis man das bis dahin ausgeglichene Spiel mehr in den Griff bekam. So konnte man sich erst spät gegen das junge Team aus Vaterstetten durchsetzen und gewann am Ende mit 7:3.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Allach, immer ein Prestige Duell im Mädel- Handball. Das Spiel entwickelte sich für Trainer und Zuschauer zum Herzinfarktrisiko- Spiel. Trotz toll herausgespielter Chancen und schönem Zusammenspiel, wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Es half auch beim gefühlten 20. Ball ins obere Drittel nicht, dass beide Trainerinnen minutenlang „unten, unten, unten“ schrieen. Lena erzielte dann Gott sei Dank  endlich das zwischenzeitliche 1:1. Beide Mannschaften lieferten sich danach einen richtigen Fight. Technisch und athletisch standen sich die Mädels in nichts nach. Wenn es  doch zu Torchancen kam, scheiterten beide Seiten immer wieder an den Paraden der Torhüterinnen. Das Spiel wurde letztlich durch ein schönes Kontertor von Sophia zu Gunsten der Isis entschieden  und endete mit 2:1.

Im dritten Spiel traf man auf die Mädels der HSG-B-One. Das Spiel war vor allem für die Zuschauer schön anzusehen, denn beide Mannschaften zauberten aus schönem Zusammenspiel heraus viele Tore und überzeugten dabei mit einem schnellen Umschaltspiel. Keine Mannschaft konnte sich im Verlauf entscheidend absetzen. Beim Stand von 8:8 und noch 5 Sekunden auf der Uhr lief Romy noch einmal zum Konter und belohnte sich selbst mit dem wohl für sie schönsten Treffer zum 9:8 in letzter Sekunde. Ein Unentschieden wäre hier wohl gerecht gewesen, aber manchmal hat man einfach ein bisschen mehr Glück als der andere.

Im letzten Spiel traf man dann noch auf dietippstarken Mädels von HT München. Beide Mannschaften waren bis dahin in allen Spielen als Sieger vom Patz gegangen.Jedoch hatte HT diesmal kein Mittel gegen das schöne Zusammenspiel der Isis gefunden und konnte dem schnellen Spiel nicht mehr soviel entgegensetzen. Das Spiel endete 5:1 für unsere Mädels, wobei dies deutlich zu hoch ausfiel, so wie sich HT an diesem Tag prima in Ismaning präsentierte.

Viel mehr Wert als diese 4 Siege, war sowieso das tolle Mannschaftsgefühl: „9 Freunde müsst ihr sein“ Unter diesem Motto bereiteten die Trainerinnen Carina und Antje die Mädels auf das Turnier vor- und das haben die Mädels vor allem auf- aber auch neben dem Spielfeld einmal mehr gezeigt .

Es spielten: Lina (Tor ) Lena (2), Romy(3) Sophia (10), Franzi (5), Marie (2)Katharina (1), Lya und  Emma.

Und auch unsere jungen Spielerinnen der E2 spielten tapfer in Ebersberg:

Am Sonntag den 20.10.19 waren wir mit dem jüngeren Jahrgang (E2) beim TSV Ebersberg Forst United zu Gast.

Unsere E2 ging mit drei Spielerinnen der E1, welche am Vormittag schon das Heimturnier für sich entscheiden konnten, an den Start.

Leider kam das Team von FC Bayern nicht zum Turnier. Somit verschob sich der Spielplan und wir mussten unser erstes Spiel gleich gegen das Heimteam bestreiten. Trotz des Heimvorteils und den körperlich überlegenen Gegner kämpften unsere Mädels mit vollem Einsatz und ließen sich auch durch die Tore des Gegners nicht entmutigen. Trotz des Einsatzes mussten wir uns mit einem 10:1 geschlagen geben.

Nach der Teambesprechung mit Trainerin Lisa starteten die Mädels voll motiviert gegen den TSV Trudering II Konzentriert und mit gutem Zug nach vorne gelangen viele Spielzüge mit Leichtigkeit. Die befreite Spielweise wurde mit einem 3:0 für uns belohnt.

Durch das fehlende Team ging es für unsere Mannschaft ohne Pause gleich mit dem nächsten Spiel gegen den TSV Trudering I weiter. Auch in diesem Spiel war der Zusammenhalt und das Engagement der Mädels unangefochten.

Leider lies aber die Kraft deutlich nach und wir konnten trotz einiger Chancen keine in ein Tor für uns verwandeln. So mussten sich unsere Mädels mit 5:0 geschlagen geben. Alles in allem hat die E2 aber den 3. Platz des Turniers belegt und wurde mit einer Urkunde und einem Riesen-Lolli belohnt.

Es spielten: Lara (Tor ) Julia (1), Emma, Lena (2), Lea, Anna, Lya (1) und Sofi.

 

Text: Michaela Farthing