Weibliche E2 im Aufwind

Bericht: Katja Wiesmann

Am 08.02.2020 trat unsere weibliche E2 am frühen Morgen zum Spielfest in Allach an.

Im ersten Spiel gegen den TSV Forstenried taten sich die Mädels gewohnt schwer. Noch etwas müde und unkonzentriert kamen die Pässe noch nicht so gut an und auch das Freilaufen hat noch nicht so gut geklappt. Aber Dank der guten Grundeinstellung konnte man sich mit einem gerechten 2:2 trennen.

Das zweite Spiel ging gegen den TSV Großhadern, ein für uns noch unbekannter Gegner. Leider verschliefen die Isis auch hier den Start und ließen die Nr. 13 des Gegners ein paar mal zu leicht zum Torwurf kommen. Aber die Mädels fingen sich schnell und versuchten die Ansagen von Antje umzusetzen. Sie kamen immer besser ins Spiel, zeigten mehr Mut und ein paar sehr schöne Spielzüge. Am Ende konnten die Mädels einen 9:4 Sieg verbuchen.

Auch im dritten Spiel gegen den SV München Laim gerieten die Isis erst einmal in Rückstand. Beim Stand von 0:2 wurde Franzi sehr unsanft zu Boden gerissen und musste mit Schmerzen das Feld verlassen. Der angebrachte Penalty wurde verwandelt und dann kämpfte das Team im weiteren Spielverlauf für ihre verletzte Spielerin. Mit diesem Kampfgeist gelang am Ende ein toller 6:2 Sieg.

Im abschließenden Spiel gegen die E1 des Gastgebers TSV Allach ließen leider die Kräfte nach. Der Unterschied zwischen einer sehr guten Allacher E1 und unserer jungen E2 blieb auch mit der Schützenhilfe der drei E1 Mädels nicht verborgen. Aber auch hier gaben die Mädels nicht auf und kämpften um jeden Ball und jede Torchance. Am Ende mussten sie sich mit 2:11 geschlagen geben.

Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage war dies ein rundum gelungenes Spielfest. Es zeigt sich, dass auch die Mädels der E2 immer besser werden.

Für die Isis spielten: Emma, Franzi, Lena, Anna, Julia, Stina, Lea, Livia, Sofi, Lara