Wichtiger Punktgewinn - Damen 1 gewinnen in Mintraching

Diesen Samstag mussten unsere Damen 1 auswärts bei der SG Mintraching/Neutraubling antreten. Das Hinspiel ging in heimischer Halle verloren, weshalb die Isar Devils definitiv etwas gutzumachen hatten. Die Ismaningerinnen erwischten den besseren Start und zogen zu Beginn auf 1:3 davon.  Doch die Gastgeberinnen blieben dran, wussten ihre Chancen zu nutzen und glichen bald darauf wieder aus. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und es konnte sich kein Team wirklich absetzen. Wenige Minuten vor der Halbzeit gelang es den Isar Devils erstmals einen kleinen 2-Tore-Vorsprung herauszuspielen und diesen auch zu halten. Beim Stand von 10:12 ging es für die Mannschaften in die Kabine.

Die Worte in der Halbzeitansprache hatte das Ismaninger Trainerteam Scovenna/Dreckmann wohl gut gewählt, denn die Isar Devils gingen entschlossen in die zweite Halbzeit. Angeführt von guten Aktionen von Michelle Köbrich im Angriff zog die Ismaninger Mannschaft nach ein paar Minuten auf 11:16 davon und erspielte sich die erste deutliche Führung der Partie. Leider schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten ein, Pässe kamen nicht mehr präzise genug und die Abwehr stand nicht mehr konsequent genug. In dieser Phase kämpften sich die Gastgeberinnen wieder heran und stellten schließlich mit dem Treffer zum 17:17 wieder Gleichstand her. Unterstützt von zwei vergebenen 7-Metern durch die Isar Devils konnte die Mintrachinger Mannschaft zunächst auf 19:17 erhöhen. Dank eines Doppelpacks von Patti Filz stand weniger als drei Minuten vor Schluss wieder ein 19:19 auf der Anzeigetafel. Die folgende Schlussphase war nichts für schwache Nerven. Ein Treffer die Ismaningerinnen wurde sofort mit einem Gegentor wieder quittiert. 30 Sekunden vor Schluss kamen die Isar Devils im Angriff ins Zeitspiel und mussten abschließen. Lotta Rohmert nahm sich ein Herz, schoss den Ball über den dreifachen Block ins Tor und brachte ihr Team wieder in Front. Mintraching spielte auf der anderen Seite einen hektischen Angriff, der dank einer super Parade von Anni Hangleiter nicht mit Torerfolg belohnt wurde und so endete das Spiel 20:21 für die Isar Devils.

Der Sieg war sehr wichtig für die Isar Devils, die sich mit den zwei Punkten wieder in der oberen Tabellenhälfte und somit den heißbegehrten Playoffplätzen festsetzen. Jetzt steht allerdings eine englische Woche an, denn am Dienstagabend kommt es in heimischer Halle zum Verfolgerduell mit dem TSV Haunstetten. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Isarena.

 

Es spielten: Hangleiter, Nüssel (beide Tor); Köbrich (2), Leitl (3), Filz (4), Pieperjohanns (2), Mehlhaff, Oberländer, Rohmert (5/4), Surauer, Berz (3), B.Haska, Gottschalk (1), F.Haska (1)