mC: Sonniger Handballnachmittag

Bei bestem Wetter und guter Stimmung konnte die C-Jugend des TSV Ismaning dieses Wochenende zeigen, über welche Qualitäten sie verfügt.

Mit einem rasanten Blitzstart ging es überpünktlich los und so stand es bereits nach wenigen Minuten 5:0, erzielt durch einen Doppelpass mit Einläufer am Kreis. Auch wenn ein Gegenstoß nicht verwandelt werden konnte, ging es weiter zum 7:0. Erst in der 7. Minute schafften es dann die deutlich unterlegenen Moosburger mit ihrem 1.Treffer vom Kreis auf 7:1 zu verkürzen. Unsre Jungs konnten den Vorsprung immer weiter ausbauen. Schnelle Gegenstöße, ein in der 1.Halbzeit wenig Haltekraft zeigender Moosburger Torwart und immer wieder Anspiele am Kreis ließen beachtlich viele Treffer zu, die schön verteilt auf die Mannschaft erzielt wurden. Die Gegner hatten wenig entgegen zu setzen. Meist führten Einzelaktionen zum Torerfolg, wobei besonders der halb linke Rückraum auffiel, der aufgrund seiner Größe auch nicht immer konsequent von uns verteidigt werden konnte. Das Spiel schien zunächst bereits nach 20 Minuten beendet, Ursache war aber nur eine Fehleinstellung in der Technik, die umgehend korrigiert wurde. Der Vorsatz, in der 25., wirklich letzten Minute keinen Gegentreffer mehr zu kassieren, konnte dann aber nicht eingehalten werden, dennoch stand es sichere 21:11 zur Halbzeit.

In der 2. Halbzeit fanden die Gegner dann wie ausgewechselt plötzlich ins Spiel. Das überraschte, war doch deren Spielerbank komplett leer und die 1.Halbzeit noch allen als Schützenfest in Erinnerung. Der bereits erwähnte Torwart hielt plötzlich den ein oder anderen Wurf, gleichzeitig wurde unsere Abwehr zu nachlässig und die Moosburger lagen plötzlich gemessen am Halbzeitergebnis in Führung. Glücklicherweise spielten wir nach Hallenhandball Regeln, die der Unparteiische das ein- oder andere Mal ermahnend erläuterte. Anders als beim Beachen zählt hier nur das Gesamtergebnis und so konnte die Aufholjagd über ein 24:16 in der 29. Minute und ein 28:24 in der 39. Minute den Sieg nie wirklich gefährden. Ab hier lief´s dann auch wieder auf Ismaninger Seite wie gewohnt und die ursprünglich deutliche Führung konnte zurückerobert werden. Statt als bisheriger Linksaussen verteilte nun Henry von der Mitte die Bälle und unsre Jungs versenkten wieder sicher das Leder im Kasten. Unser Netz hielten Philipp und Flo mit einigen starken Paraden sauber, die Abpraller landeten aber meist entweder im Aus oder erneut beim Gegner. Der ein- oder andere auf dem Weg gesicherte Ball hätte evtl. zum 40 Tore Erfolg, der mit 2 Spezis von Elke belohnt worden wäre, beigetragen, so blieb es aber „nur“ bei einem 38:27. Somit aber auch zu einer wenn auch nur knapp gewonnenen 2. Halbzeit – und genug Selbstvertrauen, ins nächste Spiel zu gehen.

Es spielten: Flo, Philipp im Tor, Finn (7), Sebastian, Johannes (5), Timo, Henry (3), Tim (5), Justus (1), Maxi (3), Raphael (2), Fabian (9/3)

Spielbericht: Torsten Reinhard

Link zum nuLiga-Spielbericht

Tabelle: