mC three in a row! Jungs entscheiden auch 3. Topspiel für sich!

männliche C-Jugend TSV Ismaning vs. SV Anzing - Verdienter Sieg gegen Mitfavoriten

Von Thorsten Reinhard

Am Sonntag, 24.11. ging es um 14:45 Uhr in Anzing gegen einen der Mitfavoriten an der Tabellenspitze der ÜBOL Süd 1, den SV Anzing. Während ein Teil der mitgefahrenen Isi-Eltern die Zeit bis zum Anpfiff ganz entspannt bei einem gemütlichen Spaziergang verbrachte, wärmten sich die Jungs bei lautstarker Power Musik auf.

Mit der Entspannung war es schnell vorbei, nachdem Anzing mit Tempo und Druck das Spiel eröffnete und so zunächst mit 4:2 in Führung ging. Ein Wurf gegen Philipps Kopf blieb unentschuldigt, bestärkt durch heimische Zuschauerrufe und weitere unschöne Aktionen kochte die emotionale Stimmung auch auf der Tribüne hoch. Unbeeindruckt davon glichen unsere Jungs aber schnell aus und gingen fortan in Führung. Der Schiedsrichter ahndete maximal mit gelber Karte oder 7 Meter, und ließ zuviel Härte im Spiel zu.

Die Ismaninger ließen sich dadurch teilweise provozieren und in Nickligkeiten verwickeln, was in der 12. Minute leider auf Ismaninger Seite zu einer roten Karte führte. Trotz dadurch verursachter Unterzahl konnten Frederik und Maximilian den Ball im gegnerischen Tor unterbringen und die Führung weiter ausbauen. Auch eine Auszeit von Anzing konnte dem Spiel keine entscheidende Wende mehr geben, der Tabellenführer Ismaning spielte sein Spiel und zog Tor um Tor zum 15:10 davon. Selbst eine 2 Minuten Zeitstrafe wegen Abstand (ohne vorherige Verwarnung) konnte die Führung nicht gefährden. Der Ball ging in dieser personellen Notsituation und auch kurz vor der Pause das ein- oder andere mal verloren. So führte ein u.a. zu früher torloser Abschluss letztlich zum verkürzten Halbzeitstand von 15:12.

In der 2.Hälfte startete die Ismaninger Abwehr extrem konzentriert, so dass das Anzinger Spiel im Angriff dann ideenlos und von Passivität geprägt war, was der Schiri durch seine gehobene Hand anzeigte. Die Ismaninger konnten dies zu ihrem Vorteil nutzen und zogen schnell auf einen komfortablen 22:14 Vorsprung in der 31.Minute davon. Tim war plötzlich auch hellwach und wie ausgewechselt, mit viel Energie und Dynamik wurde nun auch aus dem Rückraum scharf geschossen, der Anzinger Torwart hatte meist das Nachsehen. Henry´s mehrfache Heber über den Kopf des großen Torwarts, schön freigespielte Situationen und Konter sorgten für einen beeindruckenden 13 Tore Vorsprung beim 29:16 in der 39. Minute. Anzing erhielt dann eine längst überfällige 2 Minuten Strafe in der 40. Minute und musste von der Bank aus einsehen, dass gegen das clevere und konsequente Spiel mit keinem Mittel etwas auszurichten war.

Eine hervorragende Leistung von Philipp im Tor mit etlichen Glanzparaden ließ die Stimmung im Ismaninger Zuschauerbereich zudem weiter steigen, während es im heimischen Block in Anbetracht des Spielstands ruhiger wurde. Auch wenn zwischenzeitlich ein paar Fehlpässe und kleine Lücken in der Abwehr die Differenz immer mal wieder schmelzen ließ, war der Sieg schon lange nicht mehr gefährdet. Dennoch teilte selbst in der letzten Spielminute und mit 10 Toren Rückstand Anzings Abwehr weiter aus und provozierte bei Ismaning körperliche Gegenreaktionen. Die Bank rund um die Erfolgstrainer Elke und Simon behielt jedoch einen kühlen Kopf und nahm ihren Schützling aus der temperamentvollen Situation. Die Antwort war mit einem Stand von 33:23 auf der Platte zu dieser Zeit schon längst gegeben.

Die Jungs haben schließlich mit diesem Spielstand verdient deutlich gewonnen und zudem gezeigt, dass die beste Abwehr der Liga derzeit nicht zu knacken ist. Mit minutenlangem Beifall wurde der schwarz-gelbe Sieger belohnt und kann nach 3 anstrengenden Spielen nun etwas durchschnaufen und das spielfreie Wochenende genießen.

Für den TSV: Philipp Haeffner (Tor), Lukas Brand (1), Sebastian Fricke (1), Luca Bundschuh (2), Henry Biburger (5), Maximilian Schillinger (7), Tim Reinhard (6), Luis Karthaus (2), Frederik Tress (8), Felix Wieland (1), Julius Türk