weibliche E-Jugend gleich doppelt im Einsatz

Mit 20 Mädels ging es vergangenen Sonntag zum FC Bayern. Da kurzfristig eine Mannschaft abgesagt hatte, durften die Isis gleich zwei Mannschaften stellen.
Gegenüber standen uns diesemal: FC Bayern München, TSV Vaterstetten und der ESV Laim.
Gegen Vaterstetten konnten beide Mannschaften einen Sieg einfahren. Gegen FC Bayern und Laim ging jeweils ein Spiel verloren und ein Spiel konnten die Mädels für sich entscheiden.
Und natürlich mussten die Isis auch gegeneinander spielen. Vor allem in diesem Spiel zeigte sich, dass sich alle Mädels wieder um ein Stück weiterentwickelt haben. In der Abwehr wurde immer konsequenter gedeckt, es wurde gegenseitig ausgeholfen und Elisabeth und Lilly zeigten im Tor eine souveräne Leistung.
Der Angriff lief immer flüssiger, der Ball wurde bis zur Chance weitergespielt und die Bewegung ohne Ball nahm immer weiter zu. Immer mehr Mädels trugen sich in die Torschützenliste ein was sehr erfreulich ist.
Trotz der enormen Trainingsbeteiligung (bis zu 28 Kindern auf einer Hallenhälfte) geht es immer ein Stück vorwärts und alle Betreuerinnen sind mit der Leistung der Mädels mehr als zufrieden. So kann es im neuen Jahr auf jedenfall weitergehen.
Die E-Mädels verabschieden sich bereits jetzt in die Winterpause da in diesem Jahr kein Spielfest mehr statt findet. Wir freuen uns auf die Spiele im neuen Jahr.

Für die Isis waren im Einsatz:
Theresa, Lilly, Hanna, Franzi, Lisa, Marie, Amalia, Elisabeth, Elena, Marie-Sophie, Hannah, Natalia, Nadia, Miriam, Franka, Jasmin, Jana, Paulina, Angelina, Lisa