Jugendarbeit & Erfolge

 

Vereinsjugendpreis 2014

Im Jahr 2014 wurde dem TSV Ismaning der Vereinsjugendpreis des Bayerischen Handballverbands verliehen. Die Isis belegten einen tollen 1.Platz und dürfen sich somit mit der Auszeichnung „beste Jugendarbeit Bayerns“ schmücken. Auf Platz 2 folgt der VfL Günzburg. Neben den Qualitäten der Jugendausbildung ging es dem Preisgericht auch um die Vermittlung von sozialen Kompetenzen neben der handballerischen Ausbildung. Die feierliche Verleihung erfolgte im Rahmen eines Spieltags der Hauptrunde der weiblichen A-Jugend Bundesliga in Ismaning.

 

Ausgezeichnete Jugendarbeit 2012

Der TSV Ismaning, Abt. Handball wurde im März 2012 zum ersten Mal vom Deutschen Handball Bund (DHB) für ausgezeichnete Jugendarbeit zertifiziert.

Jugendförderung im Breiten -und Leistungssportbereich, Persönlichkeitsentwicklung, lizensierte Trainer, Einbindung der Eltern sowie Sucht -und Gewaltprävention waren dabei die Hauptpunkte, die der TSV Ismaning ausführlich nachweisen musste.

Die Isis sind der erste Verein Bayerns, deutschlandweit der 3.Verein, der diese hervorragende Auszeichnung vom DHB erhalten hat und ist berechtigt diese bis 2014 zu tragen.

 

Otto Hezner Preis 2005

Im Jahr 2005 wurde der TSV Ismaning vom Bayerischen Handball Verband mit dem Otto Hezner Jugendpreis ausgezeichnet. Die Jury hebt die ausgezeichnete Jugendausbildung v.a. im weiblichen Bereich hervor und das Engagement der Isis für die Entwicklung des Beachhandballs. Der Preis wird nur alle 5 Jahre verliehen.

 

Sportliches Konzept im Leistungs -und Breitensportbereich

Ein durchgängiges sportliches Konzept, dass gewisse taktische Vorgaben und konzeptionelle Grundmerkmale vorgibt, wurde zuletzt 2012 erneuert und eingeführt. Seither orientieren sich die Jugendtrainer im oberen Leistungsbereich an Ausbildungsschwerpunkten in der C-Jugend, B-Jugend und A-Jugend. In jeder Altersklasse sind spielerische und taktische Konzeptionen vorgegeben, sodass die Ausbildung aufeinander aufbaut und in jeder Altersstufe an Komplexität zunimmt. Dabei orientieren sich die Inhalte sehr an der DHB Rahmenkonzeption, sprich werden Spielzüge abgelehnt, nicht jedoch Konzepte, die freies Spiel fördern!

Um Spitzenleistung zu erreichen, müssen alle Aspekte einbezogen werden, die bei der Entwicklung zu einem erfolgreichen Sportler zu berücksichtigen sind. Klar ist, dass nicht alle Aspekte zu 100% erfüllt werden können, jedoch sind die folgenden die Wunschvorstellung der sportlichen Leitung und somit Ziel der Jugendausbildung. Dazu gehören:

 

Talentfindung und Talentförderung

Unsere Jugendtrainer sind ständig auf der Suche nach neuen Talenten, die in leistungsorientierten Mannschaften des TSV Ismaning eingebunden werden wollen. Die Zusammenarbeit mit anderen Nachbarvereinen erweist sich teilweise als sehr erfolgreich. Eine ausreichende Talentförderung im Verein wird ermöglicht durch:

  • 3maliges Training/pro Woche von lizensierten Trainern (im Sommer Beachhandball)
  • Spiel in der höchstmöglichen Klasse
  • Möglichkeit des Doppelspielens in der älteren Altersklasse je nach Leistungseinstufung und körperlicher Verfassung
  • 3mal Training und wenn möglich 2mal Spiel

 

Neben der Orientierung an den DHB-Rahmentrainingsplänen sind weitere Schwerpunkte für das Vereinstraining:

  • Präventivtraining (Gleichgewicht/ Stabilisierung)
  • Koordination
  • Funktionsgymnastik
  • individuelle Technik und Taktik im Entscheidungstraining
  • Positionsvariabilität
  • schnelligkeitsorientiertes Training
  • teambildende Trainingsformen
  • Ergänzungssportarten (Turnen, Leichtathletik, Rückschlagspiele, Ballspiele)
  • Entwicklung der Spielfähigkeit durch komplexe Spielaufgaben (Spieltraining)

Die Schulung erfolgt überwiegend ganzheitlich, spielnah, aufgabenorientiert und ermöglicht selbstständiges Handeln. Eine Weiterentwicklung des Leistungsbuches soll die Eigeninitiative im Vereins- und freien Training fördern.

 

Physische und psychische Entwicklungen – medizinische Vorbeugung

Stellv. Abteilungsleiter Dr. med. Florian Dreyer (Facharzt der Orthopädie) hat spezielle Richtlinien, die Spieler nach Verletzungen erfüllen müssen, um wieder in den vollen Trainingsbetrieb einsteigen zu können. Außerdem werden Jugendspieler, die eine Altersstufe höher spielen oder sogar bei den Senioren eingesetzt werden wollen, einem medizinischen Check-Up überführt, um physische/medizinische Risiken maximal minimieren zu können.

Dr. med. Florian Dreyer führt einmal im Kalenderjahr eine Tagesschulung für Trainer und Betreuer im medizinischen Bereich durch, um auch sie für physische Entwicklungen der Jugendspieler sensibilisieren zu können.

Außerdem arbeiten 3 Physiotherapeuten in unserem Verein, mittlerweile auch verstärkt im Jugendbereich.

 

Familie und soziales Umfeld

Der TSV Ismaning versucht auf Probleme in Familie oder sozialem Umfeld konstruktiv einzugehen. Beim Familienproblemen wie Scheidungen oder Todesfälle versucht der Verein dem Betroffenen besonderen Halt zu signalisieren und bietet jedmögliche Hilfe an. Durch die Stärkung des Zugehörigkeitsgefühls gerade in schwierigen Zeiten werden auch Krisenzeiten im Verein überstanden. Dabei bieten wir proaktiv Hilfe an, mischen uns aber nicht zu weit in die Verhältnisse des Betroffenen ein. Auch der Förderverein des Handballsports in Ismaning e.V. hat sich dieses Helferprinzip verschrieben.

 

Schulische und berufliche Entwicklung

Viele unserer Seniorenspieler und Trainer sind Lehrer oder Professoren. Sie bieten das ganze Jahr über Nachhilfeunterricht an, auch finanziell schwächeren Familien und auf Abschlussfahrten wird Zeit für Lerngruppen bei schulischen Problemen verwendet. So ist das Schulische mit dem Sportlichen verbunden. Die sportliche Ausbildung muss volle Rücksicht auf die schulische nehmen und es muss klar vermittelt werden, dass diese Prioritäten auch beim TSV Ismaning gesetzt werden. Fehlt ein Arbeitsplatz werden die Kontakte zu Sponsoren, Gemeinderat oder zur regionalen Wirtschaft genutzt, um eine Anstellung zu ermöglichen oder einen Ausbildungsplatz zu finden.

 

Materielle Ressourcen

Die Gemeinde Ismaning stellt dem Verein 3 Sporthallen, Beachhandballplätze und weitere Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. So konnte in den letzten Jahren selbstständig an weiteren Bauprojekten wie Beachhütte (Lagerung und Versammlungsstüberl), Hainhalle (Jugendraum und Geschäftsstelle) und 2 Garagen (Lagerung) gearbeitet werden.Medizinisches Material beziehen wir über den stellv. Abteilungsleiter Medizin in ausreichender Menge – auch Rehabilitationsmaterial. Weiters bringen sich viele Eltern und Freunde des Vereins als materielle Ressourcen in die Vereinsarbeit mit ein – je nach beruflicher Qualifikation. Nicht zuletzt beteiligt sich auch der Förderverein erheblich und ist daher materielle Ressource.

 

Fachpersonal (Trainer, Ärzte, Lehrer, Vereinsmanagement etc.)

Es ist Ziel, dass jeder Trainer mindestens die Übungsleiter C-Lizenz besitzt, welches bis auf wenige Ausnahmen bereits erreicht ist. Durch den Einsatz von Co-Trainern (teils rekrutiert aus dem B-und A-Jugendbereich) versucht der Verein früh die Trainer der nächsten Generation heranzuführen. Leistungsmannschaften haben zudem einen Betreuer, der durch Eltern oder eigens eingesetzte Mannschaftsmanager ausgefüllt wird.

Unser stellv. Abteilungsleiter Medizin ist zudem Vereinsarzt, der mit weiteren Ärzten eine perfekte medizinische Versorgung gewährleistet, auch auf eigenen Vereinsturnieren und Veranstaltungen. Da viele Trainer hauptberuflich Lehrer oder Erzieher sind versuchen wir auch so beruflich erworbenes Fachwissen in den TSV Ismaning einzubringen.

Ziel ist, dass das Vereinsmanagement von erfahrenen Projektmanagern geleitet wird (siehe 1.Vorstand Gesamtverein, Abteilungsleiter).

 

Schlagworte der Persönlichkeitsausbildung

© 2017 TSV Ismaning Handball – Alexander Novakovic